Experten
Chat
Umfrage
Projektanfrage
Drucken

Edelstahl Rostfrei unsere Leidenschaft & Kompetenz 

Edelstahl Rostfrei unsere Leidenschaft & Kompetenz 

Behandlung der Oberfläche

Allgemeine Regeln für die Oberflächenreinigung

  • Immer in Schliffrichtung wischen, nicht quer dazu.
    In überlappenden Zügen von oben nach unten arbeiten.
  • Keine Scheuerschwämme oder harten Gegenstände verwenden, um hartnäckigen Schmutz zu entfernen.
  • Keine chlorhaltigen Reiniger, Bleichmittel oder starke Säuren (z. B. Kalkschleierentferner) benutzen.
  • Reinigungsmittel mit reichlich frischem Wasser abspülen. Nach Möglichkeit trockenwischen.
  • Grundsätzlich zur Reinigung nur Frischwasser aus dem Hahn bzw. der Wasserleitung verwenden. Auf keinen Fall z. B. Beckenwasser aus Schwimmbädern oder gebrauchtes Wasser aus Sammelbecken /-behältern verwenden. 

Maßnahmen bei der Rostbildung durch nachträgliche Einwirkungen*

  • Bei starken ferritischen Funkeneinbränden, die sich tief in die Oberfläche eingebrannt haben, muss die Oberfläche mechanisch abgetragen bzw. abgeschliffen werden.
  • Bei feinem und oberflächigem Einbrand/Eindruck von ferritischen Partikeln oder Zunder kann auch zunächst mit einer Beize nachgearbeitet werden.
  • Bei Flugrost, flächigen leichten Braunfärbungen, wie z.B., wenn man fälschlicherweise verdünnte reduzierende Säuren (Salzsäure/Schwefelsäure) auf der Oberfläche benutzt hat und diese nicht sofort oder nur mangelhaft abgespült wurden. In so einem Fall sollte man bei der Reinigung zunächst einen Versuch mit einer oxidierenden Säure (Salpeter- / Phosphorsäure) unternehmen.
  • Bei Ölen, Fetten, organischem Schmutz bitte mit alkoholhaltigen Reinigern, z. B. Spiritus, Isopropylalkohol oder Lösungsmitteln wie Azeton entfernen. Spezielle Bioreiniger sind möglich!
  • Bei Kalkflecken, Kalkrändern, Zement- und Mörtelspritzern werden Reinigungsmilchprodukte mit Kalziumkarbonat-Zusätzen oder bei größeren Verunreinigungen 10-15%-ige Phosphorsäurelösung empfohlen. Auch Essig ist im Verhältnis 1:3 mit Leitungswasser verdünnt anwendbar. Auf keinen Fall Scheuerpulver verwenden!
  • Graffiti und andere Farben bitte mit speziellen alkalischen oder lösemittelhaltigen Reinigern entfernen. Keine harten Schaber oder Messer einsetzen!
  • Stark vernachlässigte Oberflächen und matt gewordene Flächen mit Polierpasten, wie sie auch für verchromte Teile an Fahrzeugen eingesetzt werden, wieder glänzend machen.

 

* nicht bei inhärenten Materialfehlern

Zu empfehlende Reinigungsutensilien

  • Feuchtes Tuch oder Leder
  • Bei hartnäckigen Verschmutzungen:
    Nylonschwämme (aber nicht bei blank geglühten oder polierten Flächen)
  • Weiche Nylonbürsten
  • Hochdruckreiniger (hier Achtung bei scharfkantigen Schmutzteilchen bezüglich der Kratzergefahr und der Blechdicke, die durch zu hohen Wasserstrahldruck nicht beulen darf!)
  • Demineralisiertes Wasser, um Kalkränder beim Abspülen zu vermeiden

ACHTUNG!

Folgende Reiniger dürfen nicht eingesetzt werden:

  • Chlorid-/salzsäurehaltige Reiniger
  • Hypochlorithaltige Bleich- und Desinfektionsmittel (Javelwasser)
  • Silberputzmittel

Sie planen ein Projekt? Wir begleiten Sie mit unserem digitalen Projektupload.

Projektanfrage

Mit unserem Projektupload erhalten wir Ihre Projektdaten zur Prüfung oder Bearbeitung. Gleichzeitig eröffnen wir bei uns - natürlich kostenfrei - eine Projektmappe und stehen Ihnen bei Fragen und Anmerkungen zur Verfügung. So können Sie und wir sicher sein, dass Ihre Anfrage beim richtigen Experten landet.