Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir Google Analytics, um Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Logo Stahlzeit News

Septemberausgabe der "STAHLZEIT"

Wir sind wieder da!

Nach einer längeren Auszeit geht das Modersohn-Kunden-Magazin „Stahlzeit“ endlich wieder an den Start.
Ab jetzt werden wir Sie auf diesem Wege regelmäßig per Mail über interessante, das Unternehmen betreffende Neuigkeiten informieren.
Sollten Sie dies nicht wünschen, so können Sie sich selbstverständlich jederzeit mit einer kurzen Nachricht per E-Mail an stahlzeit(at)modersohn.eu bei uns vom Newsletter abmelden. Wir werden Sie dann unverzüglich aus unserem Verteiler entfernen  und Ihnen dieses schriftlich bestätigen.

Ihr Team Modersohn


Im Wandel der Zeit

Neuerungen & Entwicklung

Seit dem letzten Erscheinen der „Stahlzeit“ ist viel passiert.
Das Unternehmen Modersohn ist im Laufe der Jahre kontinuierlich gewachsen.
Für die Abwicklung der Aufträge sorgen mittlerweile rund 140 Mitarbeiter, eine Zahl, die neue räumliche Herausforderungen stellte.
So wurde 2015 der Platz im ehemaligen Firmen-Hauptsitz endgültig zu knapp, und es fiel die Entscheidung, das Gebäude in der Industriestraße um weitere zwei Etagen aufzustocken. 
Damit ist nun die gesamte Unternehmensstruktur mit Produktionshallen, Lager / Versand und Verwaltung an einem gemeinsamen Standort in Spenge vereint.

Stark am Markt, dank günstiger Preise und minimaler Lieferzeiten
Auch sonst legt das Unternehmen viel Wert auf Optimierung und setzt seit neuestem das Prinzip des Lean Management um.
Der auf dieser Grundlage erarbeitete Optimierungsplan zeigt bereits Resultate: so sorgen neuere effizienterer Maschinen und vereinfachte Arbeitsabläufe sowie die erfolgreiche Personalakquise für eine deutlich schnellere Durchlaufzeit der Aufträge.
Damit bietet Modersohn seinen Kunden auch während der Sommermonate, in denen der Bausektor - im Gegensatz zu anderen Branchen - kein Sommerloch kennt, hohe Kapazitäten.
Dazu kommt ein großes Umschlag- und Abruflager mit 3,500 Quadratmetern Lagerfläche, in dem viele Standardprodukte am Lager und somit schnell verfügbar sind.
Dies hat zur Folge, dass die Lieferzeiten, gerechnet ab Auftragsbestätigung, deutlich verkürzt wurden.
Modersohn produziert für Sie just in time!

Neuer Umsatzrekord im Jahr 2018
Ein erfreulicher Nebeneffekt der Produktivitäts-Steigerung:
2018 entwickelte sich zu einem der bislang erfolgreichsten Geschäftsjahre des Unternehmens.
Als Hersteller und Vertreiber von Befestigungssystemen und Sonderverankerungen aus Edelstahl Rostfrei stellte Modersohn mit einem Plus von rund 20% einen neuen Umsatzrekord auf.
Für das Jahr 2019 sind weitere Umsatzsteigerungen angepeilt, obgleich die Markt-Risiken gestiegen sind.
Trotzdem blickt Modersohn optimistisch in die Zukunft; seinem 50-jährigen Firmenjubiläum im März 2020 entgegen.


Referenzen-September-2019:Stadtschloss Berlin, V&A Design-Museum Dundee, Staatsoper Berlin

Unsere Referenzen

Aktuelle Projekte

Modersohn hat sich in den letzten Jahren besonders im Bereich der Befestigungssysteme für Mauerwerk- und Betonfassaden europaweit einen Namen in der Baubranche gemacht und sich weiter als Experte bei der Verarbeitung von Edelstahl Rostfrei, speziell im Bereich der Lean Duplex Stähle, etabliert.

Renommierte Objekte wie die Sanierung der Deutschen Staatsoper Berlin oder der Neubau des Berliner Stadtschlosses zählen zum umfangreichen Referenz-Portfolio des Unternehmens.
Allein für das Projekt Stadtschloss wurden mehr als 100 Tonnen Edelstahl Rostfrei verarbeitet und geliefert.

Weitere wichtige nationale Bauvorhaben, an denen Firma Modersohn beteiligt war, sind beispielsweise das Historische Museum in Frankfurt sowie das angrenzende Dom-Römer-Viertel. Dort wurde zwischen 2012 und 2018 im Rahmen eines städtebaulichen Großvorhabens das Zentrum der Frankfurter Altstadt mit 35 Neubauten wieder aufgebaut, darunter 15 als „schöpferische Nachbauten“ bezeichnete Rekonstruktionen von historischen Altstadthäusern.

International ist das im September 2018 eröffnete V&A Design-Museum in Dundee, mittlerweile das neue Wahrzeichen der Stadt, das Aushängeschild des Unternehmens.
Die Fassade besteht aus rund 2.500 unregelmäßig angeordneten Betonplatten, deren sogar im verbauten Zustand noch sichtbare Verankerungen optisch mit in das Design des Gebäudes einfließen.
Hierfür fertigte Modersohn weit über 17.500 Befestigungselemente an, zum Großteil aus Standard- und Lean Duplex-Stahl.

Schwerlastbefestigungen für den Bereich Brücken- und Tunnelbau sind ein weiteres Spezialgebiet.
So produzierte das Unternehmen unlängst für den Bauherren Straßen-NRW im Rahmen der Sanierung der Bundesautobahn A42 im Bereich Duisburg-Hamborn aus austenitischem Stahl 1.4571 die Umlenk-Konsolen für die Brücke Beecker Straße.


Top