Diese Website verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier um mehr zu erfahren oder hier um Cookies zu blockieren.

A

Abfangkonsolen für Verblendmauerwerk

Abfangkonsolen für Verblendmauerwerk sind Traganker bestehend aus Befestigungskopf (häufig höhenverstellbar) für Ankerschiene oder Dübel, Schrägzugelement (z.B. Knotenblech), Druckabstützungelement (z.B. Druckverteilerplatte am Knotenblech oder Druckschraube) und einem Auflagerwinkel oder Auflagerblech, auf dem das Fassdenmauerwerk aufgestellt wird. Fa. Modersohn liefert die Abfangkonsolen System MOSO®, komplett mit bauaufsichtlichen Zulassungen und prüffähigen statischen Nachweisen.

Produktinformationen: Abfangkonsolen bei M-FIXINGS

Verwandte Begriffe: Mauerwerksabfangung, Mauerwerkstraganker, Fassadenmauerwerkstraganker, Verblendmauerwerksabfangung, Verblendabfangung, Konsolanker, Winkelkonsolanker, Einzelkonsolanker

Abkantbleche aus Aluminium

Das "Abkanten" mit Schwert und Prisma auf einer mechanischen oder hydraulischen Presse ist derzeit das am häufigsten eingesetzte verformungsverfahren für Bleche bzw. Tafeln aus Metall. Die bei Fa. Modersohn eingesetzten hydraulischen Abkantpressen können Aluminiumzuschnitte schnell und präzise z.B. zu einem Winkel, U-Profil, Z-Profil oder Hutprofil verformen. Auch Löcher und Ausnehmungen können bereits beim Zuschneiden auf dem Laser oder der Wasserstrahlschneidanlage schon mit eingebracht werden.

Verwandte Begriffe: Abkantprofile, Pressprofile, Biegeprofile, Sonderprofile, Spezialprofile

Abkantprofile

Das "Abkanten" mit Schwert und Prisma auf einer mechanischen oder hydraulischen Presse ist derzeit das am häufigsten eingesetzte verformungsverfahren für Bleche bzw. Tafeln aus Metall. Die bei Fa. Modersohn eingesetzten hydraulischen Abkantpressen können Bleche bzw. Tafeln aus Edelstahl-Rostfrei, Aluminium, Messing, Kupfer und anderen Metallen schnell und Präzise nach Kundenwunsch verformen. Durch automatische Bombierung und Laserabtastung während des Abkantprozesses sind auch besonders präzise Kantungen bis +/- 0,2° Winkelgenauigkeit möglich. Fa. Modersohn fertigt diverse Präzisionsprofile auch für die Meßgerätemontage im Anlagen und Maschinenbau.

Abstandhalter für Fassaden

"Abstandhalter für Fassaden" ist eine Bezeichnung aus dem Leichtfassadenbau. Entscheidend für eine sog. zweischalige Fassade ist die vorhandene Luftschicht und/oder Dämmmaterialschicht hinter der Fassadenverkleidung. Der "Abstandhalter" sorgt in erster Linie, bei den relativ leichten Verkleidungselementen, als "Halteanker" für Stabilität bei Wind- und Schneelasten und für eine gut verstellbare und einfache Montage. Diese Befestigungssysteme werden zunehmend auch aus Edelstahl Rostfrei hergestellt und nicht wie früher aus Aluminium. Grund ist der günstigere Wärmeleitwert bei den nichtrostenen austenitischen oder Duplexstählen. Während Aluminium mit einem λ (Lambda-Wert [W/m*K]) von 150 angesetzt wird, haben wir bei den vorgesehen Edelstahl Rostfrei Güten ein λ von 15. Zum Vergleich ferritischer Stahl (Normalstahl) muß mit λ = 45 angesetzt werden.

Fa. Modersohn ist darauf spezialisiert die nichtrostenden Duplexstähle (Lean Duplex Stähle) für solche Abstandhalter zu verarbeiten und kann durch die hohe Festigkeit dieser Werkstoffe Wärmeleitquerschnitte auch noch deutlich abmindern. Damit werden auch weiter Kosteneinsparungen möglich.

Verwandte Begriffe: Leichtfassadenbefestigungen, Fassadenunterkonstruktionen, Fassadendämmung, Fassadenhalteanker, Fassadenmontage

Aluminiumverarbeitung

Fa. Modersohn verarbeitet diverse Tafeln und Stabprofile aus Aluminium. Die Standardwerkstoffe Al99, AlMg1, AlMg3 (Tafeln) oder AlMgSi0,5 (gezogene Profilstäbe) sind in diversen Abmessungen kurzfristig und bereits passend konfektioniert (zugeschnitten, gesägt, gekantet, gebogen, gefräst und verschweißt lieferbar.

Produktinformationen: Aluminiumverarbeitung bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Aluminiumzuschnitte, Aluminiumprofile, Aluminiumkonstruktionen

Aluminiumzuschnitte

Fa. Modersohn fertigt als Laserzuschnitt, Wasserstrahlzuschnitt oder Scherenzuschnitt diverse Form- und Flachzuschnitte aus Aluminium an. Die Standardlegierungen, wie z.B. Al99, AlMg1 oder AlMg3 sind kurzfristig lieferbar.

Produktinformationen: Modersohn-Schneidservice
Zuschnitte von NE-Metallen

Verwandte Begriffe: Aluminiumverarbeitung, Flachprofile aus Alu, Aluminiumprofile

siehe auch: Laserschneiden, Wasserstrahlschneiden

Anker für Fassadenverkleidungen

Zum Begriff Fassadenverkleidungen gehören praktisch alle Formen des Gebäudeschutzes, die den Versetzgrund, also die äußeren Tragwerke, gegen Umwelteinflüsse überziehen. Der Begriff "Anker" deutet dabei auf die Befestigung von größeren Lasten hin, so dass wieder Schwerlastfassaden das Thema sind. Fa. Modersohn ist die Spezialfirma für die Planung und Lieferung von Fassdenverankerungen bei zweischaligem Mauerwerk oder Betonfertigteilen.

Produktinformationen: Fassadenverankerungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Fassadenbefestigungen, Fassadenprofile, Fassadenanker, Fassadenaufhängung, Fassadenmontage, Mauerwerksabfangungen, Klinkerabfangung, Mauerwerkskonsolanker, Konsolanker, Betonfertigteilfassaden, Fertigteilfassaden

Ankerhülsen

Ankerhülsen sind dickwandige Gewindehülsen oder Gewindemuffen für höhere Lastaufnahmen, die im Bauwesen häufig noch Querdorne oder Durchsteckbewehrung (durch Rundlöcher in der Ankerhülse) zur besseren Krafteinleitung in den Beton besitzen. Wie schon bei der Verankerungstechnik beschrieben, hat das Wort "Anker" seinen Ursprung in der Schwerlastbefestigungstechnik, wo z.B. schwere Betonfertigteile gehoben, transportiert oder dauerhaft tragend befestigt werden. Die Fa. Modersohn produziert Sonderlösungen, z.B. als Ankerhülsen für Anschlußbefestigungen am Ortbeton.

Verwandte Begriffe: Verbindungsmuffen, Verbindungshülsen, Befestigungsmuffen, Befestigungshülsen, Transportanker

siehe auch: Gewindemuffen

Ankerkreuze

Ankerkreuze dienen vorwiegend in der Denkmalsanierung am Endpunkt an Zugverankerungen zur Kraftverteilung in der Mauerwerkswand. Sie sind die Alternative zu einfachen quadratischen oder rechteckigen Halteplatten und sollen neben einer besseren Optik (da häufig gut sichtbar) insbesondere Material einsparen. Besonders, wenn sie aus Edelstahl Rostfrei gefertigt sind, können die Kreuzstäbe als Flach geschnitten und so gebogen werden, dass sie sich als Kreuz zusammenschweißen lassen. Die Fa. Modersohn fertigt die Ankerkreuze, die auch als Andreaskreuze bezeichnet werden, von 0,2 bis über 1 m im Durchmesser.

Produktinformationen: Altbau- und Sanierungsbefestigungen

Verwandte Begriffe: Halteplatten, Andreaskreuze, Zugverankerungen, Spannverankerungen

siehe auch: Zuganker, Ankerplatten

Ankerplatten

Die Fa. Modersohn fertigt in Edelstahl Rostfrei oder Normalstahl (verzinkt/grundiert) diverse Anker- oder Anschweißplatten mit Kopfbolzen, Rippentorstahlankern (Betonrippenstahlankern), Knaggen, Gewindehülsen oder Ankerhülsen. Die Kopfbolzen, in der Regel mit bauaufsichtlicher Zulassung, werden durch das Hubzündverfahren mit der Ankerplatte verschweißt. Es können Kopfbolzen bis Durchmesser 22 mm gesetzt werden. Auch Ankerplatten in Form von Winkeln, U-Profilen, oder Z-Profilen sind möglich.

Produktinformationen: Montageprofile und Ankerplatten

Verwandte Begriffe: Befestigungsplatten, Betonverankerungen, Anschweißplatten, Kopfbolzendübel, Kopfbolzenplatten

Ankerschienen

Bei Fa. Modersohn als MOSO MBA-Schienensystem mit europäischer oder deutscher bauaufsichtlicher Zulassung. Entsprechend verfügt Fa. Modersohn über CE- und Ü-Zeichen für diese Produkte

Die MOSO Ankerschienen werden mit Kopfbolzen und schaumstoffgefüllter C-Schiene oberflächenbündig einbetoniert, so dass nur noch die Schienenoberseite mit Schlitz sichtbar ist. Nach dem Aushärten des Betons wird der Schaumstoff entfernt und die Montage vorgesteckter Bauelemente kann mittels Hammer- und Hakenkopfschrauben beginnen. Die MOSO Ankerschienen ermöglichen, entsprechend der Schienenlänge, eine stufenlose Positionierung der Bauteile in einer Richtung.

Produktinformationen: Ankerschienen zur Fassadenbefestigung
Ankerschienen zur Betonbefestigung

Verwandte Begriffe: MBA-Schienen, MBA-Ankerschienen, Betonbefestigung, Fertigteilbefestigung, Ortbetonbefestigung, Montageschienen

Ankerstangen

"Ankerstangen" ist ein aus der Dübeltechnik stammender Begriff für die Befestigungsgewindeteile der Verbundmörtelsysteme. In der Regel sind das Gewindeenden mit speziell für die Verbundmörtelmontage angeformten Enden. Z.B. mit Außensechskant und schräg geschnittenem Ende, um mit dem Schlagbohrer die Klebemörtelpatrone im Bohrloch drehend mit der Ankerstange zu zerstören und gleichmäßig die Kleberkomponenten (Harz und Härter) zu vermischen.

Die Fa. Modersohn liefert diverse Verbundmörtelsysteme mit Ankerstangen aus Edelstahl-Rostfrei. Bei Bedarf werden auch Sonderlösungen realisiert, da man neben dem Dübellager auch über umfangreiche Lager- und Verarbeitungsmöglichkeiten von Gewindestangen (bis 3000 mm) und Rundstählen in 1.4404, 1.4571 und nichtrostenden Lean Duplex Stählen verfügt.

Verwandte Begriffe: Nadelanker, Injektionsanker, Klebeanker, Mörtelanker, Injektionsdübel, Klebedübel, Gewindestangen, Verbundanker, Schwerlastbefestigungen, Befestigungsstangen

Ankersysteme für Betonfertigteile

Fa. Modersohn verarbeitet für die Befestigungstechnik im und am Beton einige hundert Tonnen nichtrostender Stähle im Jahr. Mit unserem eigenen Ingenieurbüro für Baustatik werden die MOSO-Befestigungssysteme für die Projekte einschließlich der prüffähigen Statiken geplant. Unter "Ankersysteme" verstehen wir alle ingenieurmäßig bemessenen und auf einem Grundsystem variierenden Schwerlastbefestigungen für die Betonfertigteile, insbesondere im Bereich der Fassade.

Produktinformationen: Anker für Fassadenbefestigungen
Anker für Schwerlastbefestigungen

Verwandte Begriffe: Fassadenbefestigungen, Schwerlastbefestigungen, Hängezuganker, Einspannanker, Zahnhalteanker, Ankerdorne, Anschweißplatten

siehe auch: Befestigungssysteme , Ankerschienen, Ankerplatten 

Ankersysteme für Mauerwerk

Fa. Modersohn verarbeitet für die Befestigungstechnik von Mauerwerk einige hundert Tonnen nichtrostender Stähle im Jahr. Mit unserem eigenen Ingenieurbüro für Baustatik werden die MOSO-Befestigungssysteme für die Projekte einschließlich der prüffähigen Statiken geplant. Unter "Ankersysteme" verstehen wir alle ingenieurmäßig bemessenen Schwerlastbefestigungen nach einem Grundsystem, das in Varianten oder standardisiert, die Mauerwerkswände trägt, gegen abkippen hält, oder bewehrt. Schwerpunkt bei Fa. Modersohn ist die Fassadenverankerung.

Produktinformationen: Befestigungsplanung bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Befestigungssysteme, Fassadenbefestigungen, MOSO Mauerwerksabfangung, MOSO-Lochband, Mauerwerksbewehrung, Konsolanker, Einzelkonsolen, Einzelkonsolanker, Klinkerabfangung, Maueranker, Mauerverbinder, Dübelanker, Luftschichtanker

Attika-Verblendanker

"Attika-Verblendanker" dienen dazu, die Vormauerschale auch über die Dachkantenbereiche hinweg nach oben hin weiter mauern zu können. Dort ist in der Regel kein geeigneter Befestigungsgrund mehr vorhanden, der eine direkte Befestigung mit Luftschicht-Drahtankern am Hintermauerwerk oder am Beton möglich macht. Dies insbesondere bei Flachdächern, bei denen die Bauweise am häufigsten praktiziert wird, und die Deckenplatte gleitend gelagert ist. Die vorgesetzte Mauerwerksfassade würde bei einer Befestigung in diesem Beton durch die Wärmebewegung brechen bzw. Risse bekommen. Daher befestigt man in dem darunter liegenden Auflagerbeton (Ringbalken), und muß mit einer steifen Schienenkonstruktion und Maueranschlußankern die überstehende Mauerwerkswand absichern.

Fa. Modersohn liefert diese "Attika-Verblendanker" am häufigsten zum Andübeln am Beton. In der Montageschiene werden die Maueranschlußanker mit dem Hammkopf stufenlos, entsprechend der Lage der Horizontalfugen im Vormauerwerk, eingehängt.

Verwandte Begriffe: Attikaanker, Maueranschlußanker, Attikaverblendung, Attika-Halteanker

Attikaanker

Der Attikaanker ist eine Trag- oder Haltebefestigung für Fassadenverkleidungselmente, wenn diese die oberste Geschoßdecke des Gebäudes deutlich überragen. Die "Attika" kommt aus dem griechischen und verweist auf ein Architekturelement, dass insbesondere in der Antike und in späteren Epochen an Repräsentationsbauten gut sichtbare Inschriften, Statussymbole, Figuren und Zierelemente zeigt. Heute ist die Attikaverkleidung ein wichtiger Schutz des Dachabschlußes an Flachdächern, wo besondere Anforderungen an die Befestigung gestellt werden. Zum Beispiel bei den "Attika-Verblendankern". Sie dienen dazu, die Vormauerschale auch über die Dachkantenbereiche hinweg nach oben hin weiter mauern zu können. Dort ist in der Regel kein geeigneter Befestigungsgrund mehr vorhanden, der eine direkte Befestigung mit Luftschicht-Drahtankern am Hintermauerwerk oder am Beton möglich macht. Dies insbesondere bei Flachdächern, bei denen die Bauweise am häufigsten praktiziert wird, und die Deckenplatte gleitend gelagert ist. Die vorgesetzte Mauerwerksfassade würde bei einer Befestigung in diesem Beton durch die Wärmebewegung brechen bzw. Risse bekommen.

Daher befestigt man in dem darunter liegenden Auflagerbeton (Ringbalken), und muß mit einer steifen Schienenkonstruktion und Maueranschlußankern die überstehende Mauerwerkswand absichern. Fa. Modersohn liefert diese "Attika-Verblendanker" am häufigsten zum Andübeln am Beton. In der Montageschiene werden die Maueranschlußanker mit dem Hammkopf stufenlos, entsprechend der Lage der Horizontalfugen im Vormauerwerk, eingehängt.

Verwandte Begriffe: Attikaverblendung, Attika-Halteanker, Brüstungsanker

siehe auch: Attika-Verblendanker, Maueranschlußanker

Auffangwannen

Auffangwannen dienen in der Industrie und im Bauwesen zum sicheren erfassen von Flüssigstoffen und Schüttgütern, z.B. um Gefahrstoffe nicht versickern zu lassen, oder um Nutzstoffe zu sammeln. Fa. Modersohn fertigt bereits seit vielen Jahren "Edelstahlwannen" für industrielle Zwecke. Neben Abtropfwannen in der Lebensmittelindustrie und z.B. für Kastorbehälter im Atomkraftwerksbereich, wurden auch Auffangwannen für die Lackierhallen eines großen Flugzeugbauers, oder einfache Abtropfwannen für Produktionsmaschinen gefertigt. Ein großen Anteil hat die Systemwannenfertigung für Gefahrstofflager, bei der Fa. Modersohn mit WHG-Nachweis und Dichtigkeitsprüfungen (Farbeindringverfahren oder Vakuumprüfverfahren) die Wannen lückenlos vor Auslieferung testet. Bei sehr großen Wannen ist man häufig schon bei einer Raumauskleidung. Erfahrene Schweißer von Fa. Modersohn schweißen dann Vorort die im Werk vorgefertigten Verkleidungsteile zusammen.

Produktinformationen: Behälter aus Edelstahl und NE-Metallen

Verwandte Begriffe: Edelstahlbehälter, Edelstahlwannen, Edelstahlrinnen, Gefahrstoffauffangsysteme, Wasserbehälter, Auffangbecken, Auffangbehälter, Flüssigkeitsbehälter

Aussparungskörper

Fa. Modersohn liefert Aussparungskörper für Ortbeton oder Betonfertigteile am häufigsten als Kunststoffhülsen in runder oder ovaler Form, mit einem geschlossenen Ende, zu Aufnahme von Führungs- und Verstiftungsdornen, die aus Rundstählen hergestellt werden. Daneben gibt es Schaumstoff- bzw PE- oder PS-Schaumelemente die mit in den Beton eingegossen und später herausgekratzt werden. Die Aussparungskörper können aber auch aus Edelstahl Rostfrei oder Normalstahl (verzinkt, grundiert) produziert werden. Denn der Begriff umfasst auch sog. "verlorenen Schalungselemente". Ein weiterer Bereich der Aussparungsköper sind die Rohr- oder Kabeldurchführungen, für die mit Hilfe von Rohrsegmenten oder Rahmenkonstruktionen im Betonbau als Öffnungen oder Känäle ausgespart werden.

Produktinformationen: Aussparungskörper als Fassadenbefestigungszubehör
Aussparungskörper als Betonbefestigungszubehör

Verwandte Begriffe:Aussparungselemente, Verlorene Schalung, Betondurchführungen, Betonaussparungen

B-C

Befestigungen für Mauerwerksfassaden

Eine der besonderen Stärken von Fa. Modersohn ist der Produktbereich für die Trag- und Halteanker aus Edelstahl Rostfrei rund um die zweischalige Mauerwerksfassade. Früher auch als Klinkerabfangung bezeichnet, ist der Bereich der Mauerwerksfassadenbefestigungen viel umfangreicher geworden. Neben den Konsolankern, Luftschichtankern und Fertigteilsturzbefestigungen gibt es heute auch noch Windposts, Mauerwerksbewehrung, Sanierungsanker und Vieles mehr. Insbesondere die Vergrößerung der Luft- und Dämmschichten, für eine bessere Fassadendämmung, hat die Anforderungen und techische Planung und Leistungsfähigkeit der Fassadenbefestigungen deutlich erhöht. Fa. Modersohn hat über die letzten Jahre sehr viele innovative Produkte entwickelt, um gestiegene Bedürfnisse der Nachhaltigkeit im Mauerwerksfassadenbereich optimal zu erfüllen. Sprechen Sie mit den Bauingenieuren und Technikern der Fa. Modersohn.

Produktinformationen: Fassadenbefestigungen bei M-FIXINGS

Verwandte Begriffe: Fassadenbefestigungen, Fassadenprofile, Fassadenanker, Fassadenaufhängung, Fassadenmontage, Mauerwerksabfangungen, Klinkerabfangung, Mauerwerkskonsolanker, Konsolanker

Befestigungselemente aus Metall

Allgemeine Bezeichnung für Halterungen in Sonder- und Serienbauweise, die neben Stahl und Edelstahl Rostfrei auch aus NE-Metallen bestehen können, z.B. Aluminiumbefestigungen wie Aluminiumhalter.

Produktinformationen: Befestigungselemente für Mauerwerk und Beton
Befestigungselemente für Schwerlastbefestigungen

siehe auch: Halteanker, Traganker für Mauerwerk, Zuganker

 

 

Befestigungssysteme

Allgemeiner Oberbegriff für alle Halterungen und Eigenschaften die nach einem Grundprinzip aufgebaut sind um Baukörper miteinander verbinden. Dabei muß das Befestigungssystem nicht immer ein separates Bauteil sein.

Produktinformationen: Befestigungssysteme für Mauerwerk und Beton
Schwerlastbefestigungen

Verwandte Begriffe: Befestigungstechnik, Montagesysteme, Verbindungstechnik, Verbundanker, Schraubverbindungen, Schraubsysteme, Klebeankersysteme, Dübelsysteme

Befestigungssysteme aus Edelstahl Rostfrei

Allgemeine Bezeichnung für Halterungen in Varianten- und Serienbauweise, aus nichtrostendem Stahl wie z.B. Halteanker, Traganker oder Zuganker.

Produktinformationen: Mauerwerksbefestigungen aus Edelstahl Betonbefestigungen aus Edelstahl

Verwandte Begriffe: Edelstahlhalter, Edelstahlbefestigungen, Befestigungsprofile

Befestigungstechnik

Allgemeine Branchenbezeichnung für Eigenschaften und Konstruktionen, die als Halterungen und zum Verbinden eingesetzt werden. Wobei der Begriff schwerpunktmäßig als eigenständiger Bereich im Bauwesen vorkommt.

Produktinformationen: Befestigungstechnik bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Halteanker, Traganker, Zuganker, Dübel, Dübelsysteme, Montagetechnik

Betonfassaden-Verankerungen

Bei der Bezeichnung Betonfassaden-Verankerungen handelt es sich um die Befestigung von vorgehängten Betonfertigteilen, die aufgrund stark verbesserter Betongüten und Herstellungsverfahren, mit Färben und Formgebung, bis hin zur polierten Oberfläche, immer interessanter für eine optisch ansprechende und nachhaltige Fassadengestaltung werden. Dazu gehören selbstverständlich auch die optimalen Befestigungssysteme für schwere Lasten. Sie müssen schlank konstruiert sein, für Vorteile bei den Materialkosten und einer geringen Wärmübertragung, und sie müssen optimal bei der Verstellbarkeit und Montage sein. Die Fa. Modersohn bietet neben Kragankern (Einspannankern) auch das MOSO-System der Hängezuganker, dass bauaufsichtlich zugelassen ist, und mit einem hohen Maß an Standards schnell und flexibel zur Verfügung steht. Unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik erstellt auf Wunsch die prüffähigen statischen Nachweise.

Produktinformationen: Modersohn Betonfassadenbefestigungen

Verwandte Begriffe: Hängezuganker, Einspannanker, Druckabstützungen

siehe auch: Kraganker, Zahnhalteanker

Bewehrungen aus Edelstahl

Die Fa. Modersohn liefert Bewehrungssysteme für Beton und Mauerwerk. In Außedenbereichen bestehen die Betonrippenstähle, oder das MOSO-Lochband (Mauerwerksbewehrung), in der Regel aus Edelstahl Rostfrei. Der Grund ist, das verzinkte Stähle in der alkalischen Umgebung von Beton oder Mörtel, in Verbindung mit Dauerfeuchte, sehr schnell korrodieren. Besonders problematisch wird es, wenn noch Sulfidausscheidungen durch Ziegel hinzukommen, z.B. bei Klinkerfassaden. Dabei spricht man bei "Dauerfeuchte" nicht von mehreren Jahren sondern allenfalls von wenigen Monaten. Das kann bereits eine feuchte Jahreszeit sein, in der kein richtiger Abtrocknungsprozess in der Wand oder Luftschicht stattfindet, wie Untersuchungen auf den Wetterseiten von Gebäuden gezeigt haben. Das Zink löst sich unter Bildung von Weißrost in kürzester Zeit auf. Wobei der Weißrost zunächst nicht so gefährlich aussieht. Er ist aber dennoch nicht weniger Materialzerstörend als der sofort auffällige braune Rost. Bei Edelstahl Rostfrei ist Dauerfeuchte kein Problem, selbst wenn es sich um sehr preiswerte Werkstoffgüten, wie z.B. den Chromstahl 1.4003 handelt, der z.B. in der Schweiz öfter als Betonrippenstahl verarbeitet wird.

Besonders die ferritischen Chromstähle und Duplexstähle sind technisch sehr interessant, insbesondere für Betonbewehrung. Sie besitzen aufgrund des ferritischen Gefügeanteils (magnetisch anziehend) eine deutlich höhere Verkrallwirkung der Oberfläche (stärkere Oberflächenrauheit) im Beton, als die austenitischen Werkstoffsorten, wie z.B. 1.4401, 1.4404 oder 1.4571.

Produktinformation: Mauerwerksbewehrungsysteme

Verwandte Begriffe: Betonrippenstahl, Rippentorstahl, Bewehrungsstahl, Bewehrungsband, Lochband, Mauerwerksbewehrung, Betonbewehrung

Bewehrungsstahl

Bewehrungsstahl oder auch "Bewehrungseisen" sind Betonrippenstähle als Einzelstab, Matte oder Korb verschweißt, gebunden und gebogen. Fa. Modersohn liefert speziell die Ausführungen in nichtrostendem Stahl, also Edelstahl Rostfrei. Es werden immer mehr Lean Duplex Stähle für die Rippentorstähle eingesetzt, da bei Ihnen die Materialgrundfestigkeit und die Verkrallwirkung deutlich höher, und die Materialbeschaffungskosten günstiger sind, als die beim klassischen A4-Stahl. Die Korrosionsbeständigkeit liegt bei dem nichtrostenden Lean Duplex Stählen 1.4362 oder 1.4062 auch über dem vom 1.4404 oder 1.4571.

Produktinformationen: Fassadenbefestigungen für Mauerwerk und Beton
Edelstahlbefestigungen für Sonderbauwerke und Bauwerkssanierung

Verwandte Begriffe: Armierungsstahl, Armierungseisen, Bewehrungseisen, Betonrippenstahl, Rippentorstahl

Bewehrungstechnik

Der Begriff Bewehrungstechnik kennzeichnet eine Branche mit der Aufgabe, Beton und Mauerwerk zu stabilisieren und Kräfte weiter sowie umzuleiten. In der Regel werden werden dazu bei der Herstellung von Beton- und Mauerwerksbaukörpern Profilstähle eingelegt. So kann man allgemein die typische Bewehrungstechnik umschreiben. Die Fa. Modersohn besetzt mit Edelstahl Rostfrei in diesem Bereich eine ganze Reihe von Nischenanwendungen. Neben dem typischen Betonrippenstahl aus A4 oder D4 (Lean Duplex Stahl), liefert Fa. Modersohn seit Jahren die universelle Mauerwerksbewehrung MOSO-Lochband. Sie dient nicht nur zum einfachen verringern von Rissen im Mauerwerk, sondern wird in der Regel für die Sturzabfangung von Fenster und Türstürzen im Vormauerwerk eingesetzt. D.h. mit dem MOSO-Lochband findet auch eine Kraftumlenkung in das seitliche Stützmauerwerk statt.

Produktinformationen: Bewehrungstechnik - Fassadenbefestigungen
Bewehrungstechnik - Schwerlastbefestigungen

Verwandte Begriffe: Mauerwerksbewehrung, Betonbewehrung, Betonrippenstahl, Lochbandbewehrung, Bewehrungssysteme, Bewehrungssystemtechnik

Bolzenschweißen

Lichtbogenschweißverfahren im Bereich der Fügetechnik, bei dem über Kontakt zwischen Werkstück und aufzuschweißendem Bauteil durch Hub- oder Spitzenzündverfahren ein Strom fließt, der die Berührungsfläche durch den Materialwiderstand so weit aufheizt, dass die Stahl- oder Metallflächen miteinander verschmelzen. Bei Fa. Modersohn werden so in der Regel im Hubzündverfahren Kopfbolzen auf Ankerplatten und im Spitzenzündverfahren kleinere Gewindeenden auf Anlagebauteile aufgebracht. Der Vorteil dieses Schweißverfahrens ist eine geringe Wärmeeinbringung im Werkstück und eine hohe wirtschaftliche Fertigungsgeschwindigkeit.

Verwandte Begriffe: Bolzenanker, Zugelassene Kopfbolzenverbindung

siehe auch: Ankerplatten, Ankerschienen, Schweißkonstruktionen

Brüstungsanker

Brüstungsanker sind Schwerlastbefestigungssysteme für Betonfertigteilplatten an Balkonen (als Balkongeländer), Überständen und Verkleidungen im Attikabereich der Fassade. Sie bestehen in der Regel aus dem Traganker, der als auskragendes Profil (Kraganker z.B. als Hutprofil [Einspannanker]) für eine direkte Krafteinleigung in den Versetzgrund ausgelegt ist. Halteanker, in Form von Zahnhalteankern und Druckabstützungen sorgen dann noch bei höheren Betonfertigteilplatten dafür, dass das so befestigte Fassadenplattensystem bei Winddruck-Sog oder Erschütterungen nicht in Schwingungen gerät. Fa. Modersohn bietet solche Ankersysteme auch kostengünstig aus hochfestem Lean Duplex Stahl (1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482) mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-30.3-19 an, bei dem neben der mindestens gleichwertigen Korrosionsbeständigkeit zu A4/A5, Materialquerschnitte reduziert werden können und die Dauerschwingfestigkeit deutlich besser ist.

Produktinformationen: Befestigungen für Betonfassaden

Verwandte Begriffe: Fassadenanker, Betonfertigteilanker, Betonfertigteilbefestigungen

siehe auch: Fassadenplattenanker, Einspannanker, Kraganker, Brüstungsplattenanker

Brüstungsplattenanker

Brüstungsplattenanker

Brüstungsanker sind Schwerlastbefestigungssysteme für Betonfertigteilplatten an Balkonen (als Balkongeländer), Überständen und Verkleidungen im Attikabereich der Fassade. Sie bestehen in der Regel aus dem Traganker, der als auskragendes Profil (Kraganker z.B. als Hutprofil [Einspannanker]) für eine direkte Krafteinleigung in den Versetzgrund ausgelegt ist. Halteanker, in Form von Zahnhalteankern und Druckabstützungen sorgen dann noch bei höheren Betonfertigteilplatten dafür, dass das so befestigte Fassadenplattensystem bei Winddruck-Sog oder Erschütterungen nicht in Schwingungen gerät. Fa. Modersohn bietet solche Ankersysteme auch kostengünstig aus hochfestem Lean Duplex Stahl (1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482) mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-30.3-19 an, bei dem neben der mindestens gleichwertigen Korrosionsbeständigkeit zu A4/A5, Materialquerschnitte reduziert werden können und die Dauerschwingfestigkeit deutlich besser ist.

Produktinformationen: Befestigungen für Betonfassaden

Verwandte Begriffe: Fassadenanker, Betonfertigteilanker, Betonfertigteilbefestigungen

siehe auch: Fassadenplattenanker, Einspannanker, Kraganker, Brüstungsplattenanker

C (Kohlenstoff)

Erhöht Härte, Zugfestigkeit, Sprödigkeit, ab 0,2% (oder 0,3%, je nach Literaturquelle) ist Stahl härtbar; ab 0,45% bleibt eine Messerklinge scharf; senkt Korrosionsbeständigkeit und Schweißbarkeit.

Cr (Chrom)

Wichtigster Bestandteil nichtrostender Stähle, erhöht Korrosionsbeständigkeit und Verschleißfestigkeit

Cu (Kupfer)

Erhöht Zähigkeit und ist damit sehr wichtig für die Kaltumformbarkeit

D-F

Dauergerüstanker

Die standsichere Befestigung von Montagegerüsten ist insbesondere bei großen bzw. hohen Gebäuden nur mit speziellen Halteankern möglich. Diese dauerhaft in der Fassade verbleibenden horizontal und auf Zug beanspruchten Befestigungen sind im zweischaligen Fassadenaufbau grundsätzlich aus Edelstahl Rostfrei. Die "Dauergerüstanker" sind mit einer Innengewindehülse konstruiert, bei der später nur die Mündung im Fugenbereich der Mauerwerksfassade herausschaut. Sie ist optisch kaum sichtbar, da sie mit einer farbigen, zum Mauermörtel passenden Abdeckkappe verschlossen wird. Erst wenn für Fassadenarbeiten ein Gerüst aufgebaut wird, schraubt man dort eine Ringschraube hinein, die die Verbindung zum Gerüst herstellt. Fa. Modersohn bietet die MOSO Gerüsthalteanker auch in wärmeübergangsoptimierter Form an, um Wärmebrücken zu vermeiden.

Produktinformationen: MOSO Gerüsthalteanker

Verwandte Begriffe: Gerüstverankerungen, Gerüsthalteanker, Baugerüstbefestigungen

Denkmalsanierung

Die Fa. Modersohn liefert im Vertriebsbereich MConstruct Konstruktionen und Verbindungsteile aus Edelstahl Rostfrei für die Sanierung und Restaurierung von Denkmälern. Durch die Langlebigkeit und hohe Sicherheit von Bauteilen aus Edelstahl Rostfrei sind die gelieferten Denkmalsanierungsprodukte ideal für Kirchen, Schlösser, Dome, Burgen, Burgmauern, Stadtmauern, Statuen, Türme, Brücken, Wasserwehre. Gefertigt werden Spannverbindungen, Zugverankerungen, Vorspannanker, Rahmen und Gestelle für Figuren und Statuen, Unterkonstruktionen, Nadelanker, Windeisen, Ankerkreuze, Andreaskreuze, sowie Zier- und Halteplatten.

Produktinformationen: Denkmalsanierungsbefestigungen bei MConstruct

Stichworte / Verwandte Begriffe: Bausanierung, Altbausanierung, Natursteinverankerungen, Mauerwerksabstützungen, Glaseinfassungen, Mauerwerksbewehrung, Mauerwerkssanierung

Dichtigkeitsprüfungen von Schweißnähten

Fa. Modersohn beliefert den Anlagenbau und Behälterbau mit Auffangwannen und Rinnen. Diese werden mit WHG Zertifizierung auf Dichtigkeit geprüft. Es stehen bei Fa. Modersohn das Farbeindringverfahren (Rot-Weiß-Prüfung) und das Vakuumprüfverfahren (mit verschiedenen Vakuumglocken) zur Verfügung.

Verwandte Begriffe: Schweißnahtdichtigkeitsprüfung, Dichtschweißen, Dichtnähte, Herstellerqualifikation Klasse E, Schweißnachweis Klasse D oder E, Schweißnahtüberwachung

Druckübertragende Dämmung

Um mit einem möglichst schlanken Befestigungsquerschnitt aus Metall (o. nichtrostendem Stahl) im Fassadenbereich die Fassadenverkleidung zu befestigen, ist es sinnvoll, mit einem deutlich weniger wärmeleitenden Material die Bestigungsbestandteile zu ergänzen oder auszutauschen. Dabei können Drucklasten, Schrägzug oder Scherlasten auch mit Hilfe von z.B. Kunststoffen abgefangen werden.

Voraussetzung ist, dass das Material neben ausreichenden Werten zur thermischen Trennung, eine entsprechende Tragfähigkeit, Umweltbeständigkeit und Lebensdauer besitzt. Alternativ ist es aber auch möglich, die Fassaden-Trag- und Halteanker durch verbesserte Werkstofffestigkeiten, z.B. mit nichtrostenden Lean Duplex Stählen, und durch verbesserte Konstruktionsdetails schlanker zu bauen, und damit Wärmebrücken zu reduzieren. Fa. Modersohn tut beides parallel. Zum Einen wurde der druckübertragende Dämmstoff "MOSOTHERM" entwickelt.

Dübel aus Edelstahl

Als besonders leistungsfähiger Lieferant für Dübel aus Edelstahl Rostfrei verfügt Fa. Modersohn über ein umfangreiches Lager als Stützpunktpartner der Firmen Fischer und Hilti. Darüber hinaus produzieren wir Speziallösungen mit Zulassung im Einzelfall für die Bauindustrie, insbesondere im Bereich der Fassadenbefestigung.

Produktinformationen: Betonbefestigungszubehör
Fassadenbefestigungszubehör

Verwandte Begriffe: Edelstahldübel, Rostfreie Dübel, A4-Dübel, A2-Dübel

Dübelanker

Dübelanker sind Luftschichthalteanker im zweischaligen Mauerwerk einer Fassade. Sie werden im Versetzgrund, in der Regel dem tragenden Mauerwerk, mit einem speziellen Kunststoffspreitzdübel flächig gleichmäßig verteilt (Grundregel 5 Stk je Quadratmeter) in gebohrte Rundlöcher eingeschlagen. Mit ihnen soll das Abkippen und Ausbeulen der relativ schmalen Mauerwerksfassade (11,5 cm und weniger) verhindert werden. Die Länge der Dübelanker wird so gewählt, dass sie die Dämm- und Luftschicht überbrücken und am Ende noch mit 90°-Biegung (Abbiegelänge ≥ 25 mm) mind. 50 mm in die Horizontalfuge der Vorsatzschale hineinragen. Statt des abgebogenen Endes werden heute immer mehr bauaufsichtlich zugelassene Dübelanker mit Wellende verkauft, was den Arbeitsgang des Abbiegens spart. Außerdem sind die Kunststoffdübelhülsen fest am Draht vormontiert, so dass die Montage mit dem Einschlagrohr, dass über den Draht beim Setzvorgang gestülpt wird, sehr einfach ist. Die bauaufsichtlichen Zulassungen gehen bis Schalenabstand 200 mm. Fa. Modersohn liefert aber auch Luftschichtankersysteme für größere Schalenabstände. Gemäß DIN EN 1996-2-NA, also dem Teil 2 vom nationalen Anhang des Eurocodes 6, sind " Die Mauerwerksschalen durch Anker nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung aus nichtrostendem Stahl oder durch Anker nach DIN EN 845-1 aus nichtrostendem Stahl, deren Verwendung in einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung geregelt ist, zu verbinden". Damit ist der Einsatz von Edelstahl Rostfrei bei den Trag- und Halteankern in der zweischaligen Mauerwerksfassade zwingend vorgeschrieben.

Lediglich offen gelassen wurde, aus welcher nichtrostenden Stahlsorte der Anker hergestellt ist. Dass sind zunehmend auch die bauaufsichtlich zugelassenen Lean Duplex Rostfrei Stähle (D4), die technisch und preislich deutliche Vorteile gegenüber den A4-Qualitäten besitzen. Diese Stähle sind anders als die A4-Stähle leider aufgrund ihres ferritischen Gefügeanteils magnetisch anziehend, so dass eine Überprüfung mit einem Magneten an der Baustelle, um festzustellen das kein verzinkter Normalstahl verarbeitet wurde, kaum noch möglich ist. Lassen Sie sich deshalb die technischen Prüfnachweise, Werkszeugnisse und Zulassungsunterlagen lücklos vorab aushändigen. Die Bauingenieure und Techniker der Firma Modersohn können Ihnen bei der Planung der richtigen Luftschichtanker behilflich sein. Aus einem großem Lagersortiment an verschiedenen Luftschichtankersystemen kann Fa. Modersohn Ihren Bedarf sehr kurzfristig decken.

Verwandte Begriffe: Drahtanker, Luftschichtanker, Einschlagdübelanker, Luftschichtdrahtanker

Edelstahl-Rostfrei

Eine Untergruppe der "Edelstähle", die über eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit gegen viele Umwelteinflüsse, die die natürliche Korrosion fördern, verfügt. Edelstahl-Rostfrei ist ein Wertbegriff, bei dem man davon ausgeht, dass dieser Werkstoff gegenüber den meisten, in der normalen Atmospäre vorkommenden Einflüssen, beständig ist. Entscheidend ist bei diesen als hochlegierte nichtrostende Stähle bezeichneten Edelstählen das Legierungselement Cr (Chrom).

Voraussetzung zur Ausbildung der nur wenige nm (nanometer) dicken sog. "Passivschicht" (Chromoxid-/Chromhydroxidschicht) beim Edelstahl Rostfrei sind mind. 10,5 Massen-% Chrom, max. 1,2 Massen-% Kohlenstoff, und die Einwirkung von Sauerstoff und Feuchtigkeit aus der umgebenden atmosphärischen Luft. Verunreinigungen z.B. durch Salze (Chloride) und fehlen von Sauerstoff oder Feuchtigkeit können die Beständigkeit stark herabsetzen, so dass der sog. "nichtrostende" Stahl doch wieder korrodiert und braunen Rost bildet. Bei Unklarheiten über die richtige Wahl des Werkstoffes und die Beurteilung von Umgebungsbedingungen muß immer ein Fachmann hinzugezogen werden. Bitte wenden Sie sich in so einem Fall an die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei in Düsseldorf, www.edelstahl-rostfrei.de

Produktinformationen: Edelstahlverarbeitung bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Nichtrostdender Stahl, VA-Stahl, Inox-Stahl, Korrosionsbeständiger Stahl, Beständiger Stahl, Langlebiger Stahl, Umweltverträgliche Werkstoffe, Ökologische Werkstoffe, Recyclingfähige Werkstoffe, Recyclingfähigkeit, Nachhaltige Werkstoffe, Nachhaltigkeit

siehe auch: V2A Stahl, V4A Stahl

Edelstahlbefestigungen

Allgemeiner Oberbegriff für alle Halterungen und Verbindungsmittel aus Edelstahl Rostfrei. Dabei muß das Befestigungselement nicht immer ein separates Bauteil sein.

Produktinformationen: Fassadenbefestigungen für Mauerwerk und Beton
Edelstahlbefestigungen für Sonderbauwerke und Bausanierung

Verwandte Begriffe: Montagesysteme, Schraubverbindungen, Schraubsysteme, Klebeankersysteme, Dübelsysteme

siehe auch: Befestigungstechnik, Verbundanker, Verbindungstechnik

Edelstahlbehälter

Fa. Modersohn fertigt die unterschiedlichsten Behälter aus Edelstahl Rostfrei. Neben der Herstellerqualifikation Klasse E verfügt Fa. Modersohn über den WHG-Nachweiß und diverse Verfahrensprüfungen zum Verschweißen von vollaustenitischen nichtrostenden Stählen, wie z.B. 1.4529, 1.4539, 1.4547, 1.4439, den Standardausteniten 1.4301, 1.4306, 1.4307, 1.4541, 1.4401, 1.4404, 1.4571 und den nichtrostenden Duplexstählen 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482, 1.4462, 1.4662, 1.4410, 1.4501, 1.4507. Ein Umfangreicher Maschinenpark vom Laser- oder Wasserstrahlschneiden, über große Abkant- bzw. Biegepressen, bis hin zum Rotainerbeizen von Behälterteilen über 10 m Länge, sind alle Möglichkeiten, einschließlich eines großen Blechlagers, an einem Standort vereint!

Produktinformationen: Behälter aus Edelstahl Rostfrei

Verwandte Begriffe: Behälterbauteile, Anlagenbauteile, Wannen, Rinnen, Edelstahl Rostfrei, NE-Metalle

Edelstahldübel

Fa. Modersohn unterhält als Stützpunkthändler der Firmen Fischer (Fischerdübel) Tumlingen, Denzlingen, Emmendingen, sowie Hilti in Kaufering, ein umfangreiches Lager an Dübeln, Dübelsystemen und Ankersystemen aus Edelstahl Rostfrei, insbesondere für den Schwerlastbereich.

Wir vertreiben: Verbundanker, Klebeanker, Klebedübel, Spreizdübel, Metallspreizdübel, Hinterschnittanker, Hinterschnittdübel, Vorsteckdübel, Vorsteckmontagedübel, Hülsendübel, Innengewindedübel, Sonderdübel, HCR-Dübel, Mauerwerksdübel, Betondübel, Schwerlastdübel, Fassadendübel, Montagedübel, Dübelmontage, Sicherungsdübel, Stahldübel.

Produktinformationen: Dübelsysteme aus Edelstahl Rostfrei

Edelstahlgehäuse

Edelstahlgehäuse als Verkleidungen an Maschinen und Anlagen der Industrie werden von Fa. Modersohn sehr häufig hergestellt. Neben den Standardwerkstoffen 1.4301 (1.4307 A2L) und 1.4404 (A4L) sowie 1.4571 (A5) liefert Fa. Modersohn auch Duplexstähle (auch nichtrostenden Lean Duplex Stahl), 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482, 1.4462, 1.4662 und Superduplex für höchste Ansprüche bei der Korrosionsbeständigkeit. Die Schweißkanten werden sauber glatt geschliffen und die kompletten Gehäuse mit Körperschleifanlagen rundherum perfekt nachgearbeitet, so dass so ein Gehäuse wie aus einem Guß wirkt. Wenn eine Schleif- und Vlies-Optik zu kostspielig ist, so besteht auch die Möglichkeit in 3 Glasperlenstrahlräumen, kleine und große Gehäuse mit feinsten abrasiven Glaskügelchen gleichmäßig strahlen zu lassen.

Das Glasperlenstrahlen ist (wie die meisten nichtmetallischen Strahlgüter) mit Abstand das schonenste und korrosionstechnisch beste Verfahren, da das Strahlgut vor der Wiederverwendung durch Magnetabscheider von ferritischen Rückständen vollständig gereinigt wird.

Dies ist gerade beim Strahlen mit Edelstahlkorn ein großes Problem, da hier die Martensitbildung in den Körnern eine Reinigung unmöglich macht (Permeabilität), und immer wieder insbesondere Zunderpartikel von Schweißnahtbereichen oder thermischen Zuschneidverfahren auf die Werkstücke mit aufgestrahlt werden. Fa. Modersohn hat bei der Herstellung von Gehäusen viel Erfahrung und kann neben der Anbringung von Deckeln, Scharnieren und Dichtungen, auch bei der Entwicklung und der richtigen Werkstoff- und Oberflächenwahl schnell und präzise weiterhelfen.

Produktinformationen: Bauteile aus Edelstahl

Verwandte Begriffe: Edelstahlverkleidungen, Maschinenverkleidungen, Einhausungen, Schutzgehäuse, Elektrogehäuse in Sonderform, Spezialgehäuse aus Edelstahl

Edelstahlprofile

Als Hersteller und Händler von Edelstahlprofilen liefert Fa. Modersohn Profile aus Blech gekantet, gewalzt, gezogen, in den Längen, Dimensionen und Werkstoffen die Sie benötigen. Vom Serienprofil bis hin zum Sonderprofil, die Möglichkeiten sind sehr umfangreich.

Als Profilformen werden regelmäßig beispielsweise Winkel, U-Profile, Z-Profile, C-Profile, Hut- oder Omegaprofile, gekantet oder geschweißt hergestellt. Auch sehr dicke Profile aus Quartoblechen werden schnell und präzise bis zu Materialdicken über 30 mm hergestellt.

Wir fertigen für Sie: Tragprofile, Halteprofile, Verkleidungsprofile, Aussteifungsprofile, Ankerschienenprofile, Montageprofile, Montageschienen, Zugprofile, Verstellprofile, Führungsprofile, Anschweißprofile, Bauprofile, Metallprofile, Kantenschutzprofile, Sonderprofile, Spezialprofile, Stahlbauhohlprofile, Rohre, Profilrohre, Rohrprofile, Quadratrohre, Vierkantrohre, Rechteckrohre, Rundrohre, Rundstäbe, Profilstäbe oder Flachprofile.

Produktinformationen: Herstellung von Edelstahlprofilen

Edelstahlschrauben

Allgemeiner Begriff für Normteile mit Gewinde und Kopfteil, aus nichtrostendem Stahl. Obwohl die Bezeichnung nur den Begriff Schrauben beinhaltet, interpretiert der Leser in der Regel auch, dass die Zubehörteile, wie Muttern, U-Scheiben, Federringe etc. dazugehören.

Produktinformation: Befestigungszubehör aus Edelstahl

Verwandte Begriffe: Verbindungselemente, Sechskantschrauben, Senkschrauben, Flachkopfschrauben, Schraubennormen, Verbindungsmittel

Edelstahlschweißerei

Die Fa. Modersohn ist Schweißfachbetrieb mit Herstellerqualifikation Klasse E, u.a. auch für dynamische Lasten, mit diversen Zusatzqualifikationen und Verfahrensprüfungen. Schweißfachingenieure cind Herr Prof. Dr.-Ing. Wolf Berend Busch und Herr Dipl.-Ing. Jürgen Matzelle. Schweißfachmann, Auditor und Betriebsleitung ist Herr Wolf Rüdiger Gottwald. Neben den austenitischen Werkstoffen werden insbesondere auch Duplexstähle bzw. Superduplex und Lean Duplex Stahl verarbeitet.

Produktinformationen
www.modersohn.de

siehe auch: Bolzenschweißen, Schweißfachbetrieb, WIG-Schweißen, MAG-Schweißen, Fügetechnik

Edelstahlverarbeitung

Die Edelstahlverarbeitung ist bei Fa. Modersohn der größte Produktionsbereich mit umfangreichem Maschinenpark und großer Lagerhaltung bei Blechen, Stabstählen, Rohren, Norm- und Sonderteilen.

Folgende Werkstoffe werden verarbeitet, d.h. geschnitten, gebogen, verschweißt, oberflächen- und kantenbearbeitet und montiert:
1.4003, 1.4016, 1.4521, 1.4301, 1.4307, 1.4541, 1.4401, 1.4404, 1.4571, 1.4439, 1.4539, 1.4547, 1.4529, 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482, 1.4662, 1.4462, 1.4501, 1.4410 und noch viele andere Sorten.

Produktinformation: Edelstahlverarbeitung bei Modersohn

Stichworte/Verwandte Begriffe: Serienkonstruktionen, Sonderkonstruktionen, Spezialanfertigungen, Systemkonstruktionen, Variantenkonstruktionen, Kannban System, Verlängerte Werkbank, Zulieferbauteile, Kleinserien

siehe auch: Wasserstrahlschneiden, Laserschneiden, Kantprofile aus Edelstahl, Edelstahlprofile, Edelstahlbefestigungen, Edelstahl-Rostfrei

Edelstahlwannen

Fa. Modersohn fertigt bereits seit vielen Jahren "Edelstahlwannen" für industrielle Zwecke, häufig für die Gefahrstofflagerung. Neben Abtropfwannen für Kastorbehälter im Atomkraftwerksbereich wurden auch Auffangwannen für die Lackierhallen eines großen Flugzeugbauers, oder einfache Abtropfwannen für Produktionsmaschinen gefertigt, damit keine Öle und Kühlemulsionen im Beton versickern. Ein großen Anteil hat aber die Systemwannenfertigung für Gefahrstofflager, wo Fa. Modersohn mit WHG-Nachweis und Dichtigkeitsprüfungen (Farbeindringverfahren oder Vakuumverfahren) die Wannen lückenlos prüft. Bei sehr großen Wannen ist man häufig schon bei einer Raumauskleidung. Erfahrene Schweißer von Fa. Modersohn schweißen Vorort die im Werk vorgefertigten Verkleidungsteile zusammen.

Produktinformationen: Edelstahlbehälter bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Auffangwannen, Edelstahlrinnen, Gefahrstoffauffangsysteme

Edelstahlwinkel

Bei Fa. Modersohn die häufigste Profilform, die meistens aus Kostengründen als Abkantprofil hergestellt wird. Üblich ist diese Profilform auch als Walzprofil (warm- und kaltgewalzt), gezogenes und geschweißtes Profil. Die beiden letzteren Herstellungsarten ermöglichen scharfkantige Profilecken.

Produktinformation: Edelstahlprofile bei Modersohn

siehe auch: Abkantprofile, Edelstahlprofile

Edelstahlzuschnitte

Fa. Modersohn fertigt alle möglichen Formen von Blechzuschnitten aus Edelstahl Rostfrei, bis zur Größe von Superformat, also 2000 x 6000 mm. Dabei sind Laserzuschnitte bis 25 mm, Scherenzuschnitte bis 15 mm und Wasserstrahlzuschnitte bis Blechdicke über 150 mm möglich. Standardmäßig führt Fa. Modersohn Blechdicken bis 110 mm am Lager. Dickere Tafeln sind aber auch je nach Werkstoff (1.4301/1.4307/1.4541 oder 1.4404/1.4571) kurzfristig aus Werksmengen verfügbar.

Produktinformationen: Edelstahlzuschnitte bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Blechzuschnitte, Brennzuschnitte, Formzuschnitte, Rohrlaserschneiden, Profilzuschnitte, Flachzuschnitte

siehe auch: Wasserstrahlzuschnitte, Laserzuschnitte

Einbauteile aus Edelstahl

Der Begriff "Einbauteil" ist in der Befestigungstechnik im Bauwesen in Kombination mit dem Begriff "Montageteil" zu betrachten. Ein "Einbauteil" wird z.B. im Beton mit eingegossen, während das Montageteil die Befestigung ist, die später bei der Baustellenmontage an das bereits eingebaute Teil (Einbauteil) als Bindeglied zur örtlich tragenden Konstruktion dient. Diese Differenzierung in "Einbauteil" und "Montageteil" findet man bei den Betonfertigteilbefestigungssystemen sehr häufig. Fa. Modersohn produziert Befestigungssysteme mit "Einbauteilen" z.B. bei den MOSO - Hängezugankern.

Verwandte Begriffe: Betonbefestigungen, Hängezuganker, Ankerschienen, Schwerlastbefestigungen

Einmörtelanker

"Einmörtelanker" ist ein weiterer Begriff für die "Verbundanker", der schwerpunktmäßig bei den Trag- und Halteankern im Natursteinbefestigungsbereich verwendet wird. Die dort aus Draht, Rundstahl, Gewindestangen oder Rohr gefertigten Befestigungssysteme werden in Rundlöcher mit Mörtel festgesetzt. Für schwere Lasten werden auch größere Bauteile in tragenden Mauerwerkswände mit Spezialmörtel eingesetzt. Z.B. bei Fassadensanierungen. Daher sind Einmörtelanker weniger den universellen Dübelsystemen zuzuordnen, sondern mehr den Spezialsystemen und Sonderanfertigungen für ganz bestimmte Einsatzbereiche.

Verwandte Begriffe: Montagesysteme, Schraubverbindungen, Schraubsysteme, Klebeankersysteme, Dübelsysteme

siehe auch: Befestigungstechnik, Verbundanker, Verbindungstechnik

Einspannanker

Einspannanker sind spezielle Kraganker in Form eines Hut- bzw. Omegaprofils. Sie werden für die tragende Befestigung von Betonfertigteilplatten im Fassadenbereich eingesetzt und auf die Deckenplatte des Geschosses aufmontiert. Das geschieht mittels Dübel oder Ankerschiene. Die Profilform gibt genug Steifigkeit, um im Attikabereich die Luft- und Dämmschicht zu überbrücken, oder im Brüstungsbereich eines Balkons die Gländerplatte zu halten. Fa. Modersohn fertigt die MOSO - Einspannanker aus hochfestem nichtrostendem Lean Duplex Stahl (1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482) mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-30.3-19. Diese Werkstoffe sind gegenüber den klassischen austenitischen Sorten (1.4401, 1.4404, 1.4571) deutlich korrosionsbeständiger, insbesondere bei der Spannungsrißkorrosion.

Außerdem können Materialquerschnitte aufgrund der doppelt so hohen Materialgrundfestigkeit minimiert werden, was zusammen mit dem günstigeren Materialeinkaufspreis den Produktpreis deutlich reduziert.

Verwandte Begriffe: Betonfertigteilbefestigungen, Fassadenplattenanker, Fassadenplattenbefestigungen, Brüstungsanker, Kraganker, Balkonplattenanker

Elastomere Lager

Fa. Modersohn liefert "Elastomere Lager" in Form von unbewehrten und bewehrten Gummilagern, mit oder ohne bauaufsichtlicher Zulassung. Typische Materialdicken dieser Gummilager für Lageausgleich und Dämpfung bei Betonelementen sind 3, 5, 10 und 20 mm. Die aufgerollte Quadratmeterware wird in Formaten a 1200 x 3600 mm eingelagert. Fa. Modersohn kann nach Bedarf daraus Zuschnitte anfertigen und Löcher hineinstanzen.

Produktinformationen: Elastomere Ausgleichslager

Verwandte Begriffe: Gummilager, Ausgleichslager, Dämpfungslager

Fassaden-Unterkonstruktionen

Fassaden-Unterkonstruktionen sind eine Sammelbezeichnung für alle Halte- und Tragankersysteme hinter der Fassadenverkleidung. Wobei in der Regel mit Unterkonstruktion eine zusammenhängende systembasierende Profilkonstruktion gemeint ist, und weniger eine Anordnung von Einzelankern. Die Erwartungshaltung ist, dass so eine Unterkonstruktion auch ein großes Maß an Anpassung bzw. Verstellbarkeit für die konkrete Befestigungssituation bietet. Die Fa. Modersohn bietet für die Schwerlastfassaden (Mauerwerksfassaden, Betonfertigteilfassaden) insbesondere für Fassadenbereiche mit schwierigen Befestigungsuntergründen solche Profilsysteme an. Das sind z.B. Windpostsysteme oder Attikabefestigungen. Diese Systeme gewährleisten hohe Stabilität und Verstellbarkeit. Daneben fertigt Fa. Modersohn auch nach Kundenvorgaben Unterkonstruktionen für Solar-Modul verkleidete Fassaden an.

Produktinformationen: Fassaden-Unterkonstruktionen - Schwerlastbefestigungen
Fassaden-Unterkonstruktionen - Mauerwerk und Beton

Verwandte Begriffe: Fassadenprofile, Fassadenanker, Montageprofile, Fassadenaufhängung, Fassadenmontage

Fassadenanker

Fassadenanker ist ein Sammelbegriff für alle Fassadenbefestigungen bzw. Fassadenbefestigungssysteme. Immer häufiger sind diese Trag- und Halteankersysteme aus Edelstahl Rostfrei. Neben der Korrosionsbeständigkeit, gerade bei Dauerfeuchte in mineralischen Baustoffen, die dann z.B. bei verzinkten Oberflächen korrosiv wirken, ist besonders der relative geringe Wärmeleitwert λ = 15 (Lambda-Wert, W/[m*K]) als Fassadenbaustoff interessant. Zum Vergleich Alu wird als Legierung mit λ = 150 und Normalstahl (verzinkt) mit λ = 45 angesetzt. Insbesondere wenn es sich um Schwerlastbefestigungen in der Fassade handelt, ist es wichtig mit hochfesten Lean Duplex Edelstählen die Befestigungskonstruktion noch einmal im Querschnitt zu reduzieren um Wärmeübergänge zu minimieren. Die Fa. Modersohn hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart zahlreiche Beispielfassaden untersucht und festgestellt, dass ein querschnittreduzierter und gut durchkonstruierter Fassadenanker aus hochfestem nichtrostenden Lean Duplex Stahl 1.4062, 1.4162, 1.4362 oder 1.4482, noch den größten Dämmeffekt bringt. Eine derzeit mögliche thermische Trennung mit Hilfe eines Kunststoffes, der womöglich noch porös ist, hat selbst bei Trenndicken mit über 10 mm bei weitem nicht den Erfolg!

Fa. Modersohn hat mit einer thermischen Trennung, dem System "MOSOTHERM", ein mit Glashohlkugeln gefülltes Epoxidharz, bei über 30 mm Dämmdicke keine im Verhältnis zur Befestigungsproblematik und den Zusatzkosten nennenswerte Reduzierung der Wärmeweiterleitung erreicht. Mal abgesehen davon, dass viele der angebotenen (mehr oder weniger) druckübertragenden geschäumten Kunststoffe häufig sehr fraglich in der Dauerhaftigkeit und im Kriechverhalten bei höheren Temperaturen sind, und sicherlich keine erforderliche bauaufsichtliche Zulassung bekommen werden.

Produktinformationen: Fassadenbefestigungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Leichtfassadenbefestigungen, Schwerlastfassadenbefestigungen

Fassadenaufhängung

Der Begriff Fassadenaufhängung wird umgangssprachlich als Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlichster Fassadenbefestigungssysteme verwendet. Fachlich kann man im Gegensatz zum Auflagern, Aufständern, Abstützen oder Abfangen auf Konsolen, den Begriff so deuten, dass es sich um ein Befestigungssystem handelt, dass die Kräfte der Fassade zur Seite oder weiter nach oben hin in den Versetzgrund abträgt. Solche Befestigungssysteme arbeiten sehr häufig mit Zugstangen in Form von Gewindestangen oder Flachstählen, die verstellbar und gelenkig die Kräfte schräg nach oben über Dübel oder Ankerschiene in die tragende Hinterwand ableiten. Als Beispiel fertigt die Fa. Modersohn den MOSO - Hängezuganker für Betonfertigteilfassaden, mit einer sehr schlanken und gut verstellbaren Konstruktion aus Edelstahl Rostfrei. So ein Hängezugankersystem besteht aus dem sog. "Einbauteil" zum einbetonieren in das vorzuhängende Betonfertigteil, die Ortbetonbefestigung, das kann ein Dübel oder eine Ankerschiene sein, und dem beides verbindenden "Montageteil", das in der Regel aus einer Gewindestange mit Kopfteil und Muttern besteht.

Im unteren und seitlichen Bereich des Betonfertigteils werden zur genauen Positionierung und Fixierung der Betonfertigteilplatte gegenüber der Wandfläche der tragenden Hinterwand noch Druckschrauben und evtl. Zahnhalteanker benötigt. So eine "Fassadenhaufhängung" mit Zugstange kann Lasten von Betonfertigteilen mit über 50 kN aufnehmen. Die Bauingenieure und Techniker der Firma Modersohn planen für sie die optimalen "Fassadenaufhängungen" für Schwerlastfassaden.

Produktinformationen: Fassadenbefestigungssysteme bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Hängezuganker, Zuganker, Schrägzuganker, Fassadenplattenanker, Fertigteilsturzaufhängung

Fassadendübel

Der Begriff "Fassadendübel", je nach Hersteller vergleichbar mit den "Langschaftdübeln" oder "Rahmendübeln", wurde von Fa. Upat aus Emmendingen (von Fa. Fischer übernommen) geprägt. In der Regel sind es Kunststoff-Spreizdübel mit langer Senk- oder Sechskantkopfschraube, die mit einer längeren Einbindetiefe (üblich bis 90 mm) und einem besonders langen Befestigungsschaft im Fassadenbereich eingesetzt wird. Die relativ große Einbindetiefe soll die Haltewerte auch im Mauerwerk (auch Lochsteinen) verbessern. Früher wurden sogar Fassadendübel mit einer Gesamtlänge von 320 mm hergestellt, die eine max. Befestigungsdicke von 230 mm besaßen. Wie der Name besagt, wurden die Dübel fast ausschließlich in der Fassade eingesetzt, und häufig in Verbindung mit dem sog. Luftschichtösenanker zur Sanierung der zweischaligen Mauerwerksfassaden verwendet.

Als Partner der Fa. Fischer und Hilti liefert Fa. Modersohn die unterschiedlichsten Rahmendübel, incl. der evtl. notwendigen Anbaumontageteile aus Edelstahl Rostfrei, Aluminium oder Normalstahl.

Produktinformationen: Dübelsysteme für Mauerwerk und Beton

Verwandte Begriffe: Fassadensanierung, Langschaftdübel, Rahmendübe

Fassadenplattenanker

Unter dem Begriff Fassadenplattenanker versteht man alle Trag- und Halteankersysteme für Betonfertigteilverkleidungen im Außenbereich an Gebäuden. Fa. Modersohn liefert neben den bekannten "Einspannankern" für Attika- und Brüstungsplatten auch "Hängezuganker", "Auflagerkonsolen", "Durchbohranker", "Zahnhalteanker", "Verdollungen" und "Druckabstützungen". Durch den Einsatz von bauaufsichtlich zugelassenen hochfesten nichtrostenden Lean Duplex Stählen (D4) können die "Fassadenplattenanker" bei Fa. Modersohn schlanker und kostensparender konstruiert, oder höher belastet werden. Auch das E-Modul darf um ca. 18 % höher angesetzt werden, als bei A4-Stählen. Unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik kann Ihnen konkrete Verankerungsvorschläge für die Aufhängung der Fassadenplatten unterbreiten und die prüffähigen statischen Nachweise erstellen.

Produktinformationen: Betonfassadenbefestigungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Betonfertigteilaufhängung, Betonfassadenbefestigungen, Fassadenanker, Fertigteilbefestigungen

Fertigteilsturzbefestigungen

Mauerwerksstürze werden immer häufiger nicht mehr gemauert, sondern als fertiges Betonfertigteil mit passender Mauerwerksoptik durch Riemchen oder spezielle Winkelsteine, die sich ausbetonieren lassen, an Konsolankern vorgehängt. Das ganze System nennt sich "Fertigteilsturzbefestigung" und besteht aus 2 Ankerschienen, in der Regel mit einem Verankerungs-U-Bügel statt mit Kopfbolzen. Hammer-oder Hakenkopfschrauben und 2 Befestigungskonsolen tragen den so betonierten Fertigteilsturz. Eine Höhenverstellung erfolgt über das Justiersystem mit Keilscheibe am Abfangkonsolenkopf. Die Langlöcher der Halteplatte der Konsole und der Ankerschiene im Fertigteil erlauben eine seitliche und Tiefentiert werden. Da der Fertigteilsturz zusätzlich bewehrt ist, kann er auch sofort für die Aufmauerung der weiteren Fassadenwand eingesetzt werden. Eine weitere Winkelabfangung mit Rollschichtbügeln entfällt somit. Fa. Modersohn liefert die "Fertigteilsturzbefestigungen" dieser Art als Typ "FB-U" mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-21.4-1907. Es gibt darüber hinaus noch weitere "Fertigteilsturzbefestigungssysteme" die sich das seitliche Mauerwerk direkt an der Fenster- oder der Türöffnung zu Nutze machen.

Dabei werden Bewehrungsbügel und/oder Bewehrungsplatten oben an den beiden Enden des Sturzes einbetoniert und der gesamte Betonfertigteilsturz auf die seitlich hochgemauerten Stützwände gelegt. Auch diese Systme werden von Fa. Modersohn je nach Bedarfssituation hergestellt.

Produktinformationen: Fertigteilsturzbefestigungssysteme bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Betonfertigteilsturz, Betonsturz, Sturzbalken, Klinkersturz, Mauerwerkssturz

Fügetechnik

Schweißen, Löten, Nieten, Kleben - diverse Fügeverfahren sind bei Modersohn möglich.

Informieren Sie sich in unserem Unternehmensbereich M-STAINLESS.

G-K

Geländerbefestigungen

Fa. Modersohn bietet verschiedene Befestigungssysteme für die Geländerbefestigung an. Im Bereich der Dübel liefert Fa. Modersohn Systeme für die gerissene Zugzone und Verbundanker mit entsprechender bauaufsichtlicher Zulassung. Daneben werden auch Ankerplatten bzw. Anschweißplatten mit zugelassenen Kopfbolzen nach Bedarf hergestellt. Neben Edelstahl Rostfrei bekommt der Kunde auch Ausführungen in Normalstahl verzinkt oder grundiert. Auch Sonderkonstruktionen für die Befestigung an Holz werden gefertigt.

Randbefestigungen, Absturzsicherungen, Anprallverkleidungen, Anprallschutz, Geländeranschluß

Gerüstverankerungen

Die standsichere Befestigung von Montagegerüsten ist insbesondere bei großen bzw. hohen Gebäuden nur mit speziellen Halteankern möglich. Diese dauerhaft in der Fassade verbleibenden horizontal und auf Zug beanspruchten Befestigungen sind im zweischaligen Fassadenaufbau grundsätzlich aus Edelstahl Rostfrei.

Die "Gerüstanker für Vormauerwerk" sind mit einer Innengewindehülse konstruiert, bei der später nur die Mündung im Fugenbereich der Mauerwerksfassade herausschaut. Sie ist optisch kaum sichtbar, da sie mit einer farbigen, zum Mauermörtel passenden Abdeckkappe verschlossen wird.

Erst wenn für Fassadenarbeiten ein Gerüst aufgebaut wird, schraubt man dort eine Ringschraube hinein, die die Verbindung zum Gerüst herstellt. Fa. Modersohn bietet die "MOSO Gerüstverankerungen" auch in wärmeübergangsoptimierter Form an, um Wärmebrücken zu vermeiden.

Produktinformationen: MOSO Gerüstverankerungen

Verwandte Begriffe: Gerüsthalteanker, Dauergerüstanker, Baugerüstbefestigungen

geschweißte Edelstahlprofile

Durch das sehr umfangreiche Maschinenspektrum bei Fa. Modersohn, sind neben Flachstahlprofilen, auch Abkantprofile an Blechzuschnitten, Biegeprofile an Stabstählen, gerundete Blechteile, und auch geschweißte Profile unterschiedlichster Materialdicke und Profilform möglich. Schwerpunkt ist die Herstellung von Montageprofilen aus Edelstahl Rostfrei für die Bauindustrie, dem Anlagen- und Maschinenbau, sowie der Umwelttechnik. Als Beispiel werden große Mengen von C-Profilen (Montageschienen) in den Standardprofilabmessungen 28/15, 38/17, 40/25, 50/31 und 52/34 lagermäßig geführt. Auch Winkel-, Hutprofile (Omegaprofile), Z-Profile und diverse Rechteck- und Quadratrohrprofile in Sonderform, können schnell hergestellt werden.

Produktinformationen: Profile aus Edelstahl

Verwandte Begriffe: Sonderprofile aus Edelstahl, Spezialprofile aus Edelstahl, Profilstahl, Rohrprofile aus Edelstahl, Rohre aus Edelstahl

Gewindehülsen

"Gewindehülsen" sind Innengewinde-Verbindungsteile, die vorwiegend aus Rundrohr gefertigt werden. Damit ist die Wandung der Gewindehülse relativ dünn, aber die Herstellung als Norm- bzw. Serienteil relativ preiswert. Als Alternative gibt es die entsprechend dickwandigeren und damit tragfähigeren Gewindemuffen. Die Gewindehülsen dienen zur Schraubverbindung mit beidseitig oder durchgängigem Gewinde. Als offene Gewindehülsen mit einseitig Gewinde werden sie mit anderen Stahlteilen verschweißt, oder mit einseitig Wellende, oder gelochtem Ende, als Transport und Hebebefestigung in Betonfertigteilen eingesetzt. Es gibt darüber hinaus neben dem Baugewerbe noch zahlreiche andere Einsatzgebiete. Fa. Modersohn liefert neben den Gewindemuffen auch diverse sorten von Gewindehülsen in Edelstahl Rostfrei.

Produktinformation: Fassaden- und Betonbefestigungszubehör

Verwandte Begriffe: Gewindemuffen, Verbindungsmuffen, Verbindungshülsen, Hülsendübel, Spannhülsen, Transportanker

Gewindemuffen

Im Bauwesen eine in der Regel aus Vollmaterial oder Hohlstahl gefertigte dickwandige Rohrhülse mit Innengewinde. Der Ursprung kommt aus der Rohrverbindungstechnik. Fa. Modersohn produziert sie aber vorwiegend für Zugverankerungen aus Rundstahl oder Gewindestangen. Einige Varianten haben auch eine Kontrollbohrung, um festzustellen, ob beide Gewindeenden weit genug eingeschraubt sind und sich mittig treffen. Eine Gewindemuffe dient zum Verbinden von z.B. Gewindestangen oder Doppelenden, nicht zum spannen von Gewinden. Siehe dazu "Spannmuffen". Gewindemuffen gibt es als Sechskant- oder Rundmuffen. Sie sind die schwere bzw. dickwandige Ausführung im Vergleich zu den Gewindehülsen, die aus dünnerem Rohr oder Rohrhülsen mit gepresstem Gewinde gefertigt werden.

Produktinformation: Gewindestangen und Zubehör

Stichworte / Verwandte Begriffe: Innengewindemuffen, Innengewindehülsen, Gewindehülsen, Verbindungsmuffen, Verbindungshülsen, Sechskantmuffen, Langmuttern, DIN 6334, Verlängerungsmuttern

Gewindestangen

Bei Fa. Modersohn als Gewindestangen nach DIN 975 mit metrischem Regelgewinde, lagermäßig von M4 - M42, in Längen von 1000 oder 3000 mm (oder Sonderlängen), Werkstoffe A4 (1.4401/1.4404), auf Wunsch auch in 1.4301 oder 1.4571. Neu: Lagerhaltung in nichtrostendem Lean Duplex Stahl 1.4362 (M6 - M20, Längen a 3000 mm), mit höhere Grundfestigkeit und höherem E-Modul (Festigkeit F90, also zwischen 8.8 und 10.9).

Produktinformation: Gewindestangen zur Fassadenbefestigung
Gewindestangen zur Betonbefestigung

 

Verwandte Begriffe: Gewindeenden, Zugstangen, DIN976

Halteanker

Halteanker sind Halterungen, die neben Stahl und Edelstahl Rostfrei auch aus NE-Metallen bestehen können.

Produktinformation: Anker für Fassadenverkleidungen
Anker für Betonbefestigungen

siehe auch: Befestigungselemente aus Metall, Befestigungssysteme, Befestigungssysteme aus Edelstahl Rostfrei

Hängezuganker

Hängezuganker sind Schwerlasttraganker für Fassaden, die paarweise für vorgehängte Betonfertigteilplatten eingesetzt werden. So ein Hängezugankersystem setzt sich zusammen aus dem sog. "Einbauteil", zum einbetonieren in das vorzuhängende Betonfertigteil, der Ortbetonbefestigung, das kann ein Dübel oder eine Ankerschiene sein, und dem beides verbindenden "Montageteil", das in der Regel aus einer Gewindestange mit Kopfteil und Muttern besteht. Im unteren und seitlichen Bereich des vorgehängten Betonfertigteils werden zur genauen Abstandspositionierung zur tragenden Hinterwand noch Druckschrauben und evtl. Zahnhalteanker benötigt. So ein "Hängezuganker" ist schlank konstruiert, das hat Vorteile bei den Materialkosten und einer geringen Wärmübertragung. Wichtig ist außerdem eine vielseitige Verstellbarkeit und einfache Montage, da man bei den schweren Betonplatten häufig nur sehr wenig Bewegungsspielraum bei der Anbringung hat.

Neben Kragankern (Einspannankern) sind deshalb die MOSO - Hängezuganker besonders wirtschaftlich. Sie besitzen eine bauaufsichtliche Zulassung, und sind aufgrund des Systemstandards auch schnell aus Lagerbestand verfügbar. Unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik erstellt auf wunsch die prüffähigen statischen Nachweise.

Produktinformationen: Betonfassadenbefestigungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Fassadenaufhängung, Betonfertigteilbefestigungen, Fassadenplattenanker

Herstellerqualifikation Klasse E

Im Bereich der Fügetechnik bzw. Schweißtechnik gültiger Eignungsnachweis, der regelmäßig im Unternehmen durch Kontrolle externer Prüfer (meisten durch Mitarbeiter einer Schweiß-Lehr- und Versuchsanstalt [SLV]) erneuert werden muß. Es gibt die Klasse B, C, D und E. Die bei Fa. Modersohn vorhandene Klasse E ist die umfangreichste Qualifikation, für die ein Schweißfachingenieur als Schweißaufsicht notwendig ist.

früher sog. "Großer Schweißnachweis", "Eignungsnachweis Schweißen", "Großer Eignungsnachweis"

Produktinformation: Unsere Eignungsnachweise

Kantenschutzprofile

Edelstahlprofile oder Normalstahlprofile (verzinkt, grundiert) werden von Fa. Modersohn für den Schutz von Betonkanten oder Putzkanten hergestellt. Auch Kantenschutzprofile aus Aluminium, Messing oder Kupfer sind möglich. Je nach Werkstoff mit Betonankern, zum aufdübeln oder aufkleben. In der Regel sind die Kantenschutzprofile nach Bedarf in Winkelform mit verschiedenen Schenkellängen und Profillängen. Es sind auch sehr schwere Ausführungen als Anprallschutz möglich, wie z.B. auf Panzerübungs- und Waschplätzen, oder an Anfahrrampen bei Speditionen. Mit den Laser- oder Wasserstrahlschneidanlagen kann Fa. Modersohn auch Verzierungen und Formen in die Optik der Kantenschutzprofile bringen.

Produktinformation: Edelstahlprofile bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Eckschutzprofile, Winkelschutzprofile, Anprallschutzprofile, Anfahrschutzprofile, Verkleidungsprofile, Türlaibungsschutzprofile, Rammschutzprofile

Kantprofile aus Edelstahl

Ein durch Schwert und Prisma kaltverformtes Blechprofil. Die Herstellung erfolgt auf einer sog. Gesenkbiegepresse, sie wird auch Abkantpresse genannt. Kantprofile aus Edelstahl werden auch Abkantprofil oder Edelstahlprofil genannt, oder sind als spezielle Profilform wie z.B. Edelstahlwinkel, U-Profil, Z-Profil etc. benannt.

Produktinformationen: Fertigung von Edelstahlprofilen

Klinkerabfangung

Der Begriff Klinkerabfangung bezieht sich auf die Befestigung von hochgebrannten Ziegelsteinen mit Trag- und Halteankern im zweischaligen Wandaufbau der Fassade. Richtige Klinkersteine sind nun einmal die optimale Fassadenverkleidung. Das wußte man schon in der Zeit von 1870 - 1914 wo Klinkersteine (mit hohen Temperaturen gebrannte Ziegel) die sehr maßhaltig hergestellt und verarbeitet wurden, in der Fassade besonders begehrt waren. D.h. neben dem maßhaltigen Stein waren auch die Fugen schmal und genau angelegt, um neben der Frostwiderstandsfähigkeit auch optisch als Sichtmauerwerk zu gefallen. Solch eine hochwertige Verblendung muß entsprechend auch mit hochfesten und schlank konstruierten Befestigungssystemen aus Edelstahl Rostfrei befestigt werden. Fa. Modersohn bietet die Klinkerabfangung seit über 40 Jahren aus Edelstahl Rostfrei an.

Seit dem Jahr 2006 setzt Fa. Modesohn auch hochfeste und nichtrostende Lean Duplex Stähle ein, die eine sehr schlanke Bauweise der Klinkerabfangung ermöglichen und dadurch Beschaffungskosten und Wärmeleitwerte deutlich reduzieren.

Verwandte Begriffe: Verblendanker, Konsolanker, Mauerwerksabfangung, Mauerwerksfassadenanker, Fassadenanker für Mauerwerk, Mauerkonsolen, Vormauerwerksfassadenanker

Konsolanker

Konsolanker sind Traganker für die zweischalige Vormauerwerksfassade. Über einen meist höhenverstellbaren Tragankerkopf mittels versetzbarer Keilscheibe, und einem auskragenden Knotenblech mit Druckpunkt (auch verstellbarer Druckschraube), werden die Kräfte der Vorsatzschale in den Versetzgrund (meisten Beton) seitlich abgeleitet. Sie können als "Einzelkonsolanker" oder als "Winkelkonsolanker" ausgeführt werden. Die Einzelkonsole ist, wie der Name schon andeutet, ein Traganker für einen einzelnen Lasteinleitungspunkt. Über den ausgehärteten Steinverbund tragen die in Linie auf einer sog. Abfangebene angeordneten Einzelkonsolen dann die Last der Vorsatzschale (Fassade). Der Winkelkonsolanker besteht aus mindestens 2 Tragankerköpfen (Lasteinleitungspunkten), die über einen durchgehenden, in der Regel fest verschweißten Winkel, verbunden sind. Darin liegt auch der Vorteil der Winkelkonsolanker im Vergleich zum Einzelkonsolanker, da man bei ihnen mit entsprechender Detailplanung Lasteinleitungspunkte auf der Abfangebene einsparen kann. Das spart Materialkosten, Montagearbeiten und unverwünschte Wärmeübergänge.

Der Einzelkonsolanker kann aber aufgrund seiner Standardisierung flexibler eingesetzt werden und ist bei Fa. Modersohn in der Regel in den Standardlaststufen aus Vorrat verfügbar. Fa. Modersohn besitzt zudem die CE-Kennzeichnung, Typenprüfungen und die bauaufsichtliche Zulassung Z-21.8-1892 für die Tragankerköpfe und für die Fertigteilsturzbefestigungen Z-21.4-1907.

Produktinformationen: Mauerwerksbefestigungen bei M-FIXINGS

Verwandte Begriffe: Verblendanker, Winkelkonsolanker, Einzelkonsolanker, Klinkerabfangung, Mauerwerksfassadenanker, Fassadenanker für Mauerwerk, Mauerkonsolen, Vormauerwerksfassadenanker

Kopfbolzenverankerungen

Die Kopfbolzenverankerungen sind Rundstähle mit einseitig angeformten Rund- oder Sechskantkopf. Sie werden am häufigsten im Bauwesen auf Ankerplatten und Ankerschienen aufgeschweißt. Die Kopfbolzenanker werden mit im Beton eingegossen und dienen als tragendes Element bei den genannten Anschlußbefestigungen für Bauteile wie Stützen, Geländer, Fassaden etc. In Deutschland ist für tragende Konstruktionen bei den Kopfbolzenankern eine bauaufsichtliche Zulassung vorgeschrieben. Daneben sind auch sehr viele Kantenschutzkonstruktionen für Betonkanten mit Kopfbolzen im Einsatz. Fa. Modersohn verarbeitet Kopfbolzen mit dem Hubzündverfahren bis Durchmesser 22 mm. Es werden Kopfbolzenverankerungen in Edelstahl Rostfrei als auch in Normalstahl (verzinkt oder grundiert) hergestellt. Auch Mischverbindungen sind möglich.

Verwandte Begriffe: Betonbefestigungen, Ankerplatten, Anschweißplatten, Kantenschutzprofile, Ankerschienen, MBA-Schienen, Anschweißbolzen

Korrosionsbeständig

Fähigkeit eines Metalls, seine Funktionen in einem gegebenen Korrosionssystem ohne Beeinträchtigungen durch Korrosion zu erfüllen.

Erläuterung: Ist vom Planer gefordert, dass ein Bauteil korrosionsbeständig sein muss, so ist damit gemeint, dass der Werkstoff (z.B. Edelstahl Rostfrei), aus dem dieses Bauteil hergestellt werden soll, unter den gegebenen Randbedingungen dauerhaft keinen Korrosionsschaden erleidet. Es ist dann nicht zulässig einen Werkstoff mit Beschichtungen bzw. Überzügen einzusetzen. Dies könnte die Funktion des Bauteils einschränken und Korrosionsrisiken wieder erhöhen.

Korrosionsgeschützt

Dieser Begriff gibt an, dass Bauteile mit Hilfe von Beschichtungen (organische Schichten, z. B. Lack, Pulverbeschichtung) und/oder Überzügen (anorganische Schichten, z.B. Verzinkung, Chromatierung, Emaillierung) vor den einwirkenden Umgebungsbedingungen geschützt werden.

Erläuterung: Teilweise wird dieser Begriff auch für korrosionsbeständige Werfestoffe verwendet, bei denen die vorhandene Beständigkeit durch weitere Maßnahmen erhöht wurde (z.B. Aluminium Korrosionsgeschützt =anodisch oxidiertes Aluminium, Handelsname: Eloxa)

Korrosionssicher

Häufig in Regelwerken, Fachliteratur, Produktbeschreibungen und Bauausschreibungen angewandter ungenauer Begriff zur Beschreibung einer Erwartungshaltung in Bezug auf das Korrosionsverhalten. Er dient entweder zum Ausdruck vorliegender, langjähriger Erfahrungswerte mit bestimmten Korrosionssystemen oder als Ausdruck für eine gewünschte Eigenschaft, die durch geeignete Maßnahmen erreicht werden soll.

Erläuterung: Um eine nachprüfbare und sinnvolle Ausführungsbeschreibung zu erhalten, muss dieser Begriff näher erläuterl werden. Wird der Begriff ‚korrosionssicher' ohne weitere Angaben im direkten Zusammenhang mit dem Begriff ‚Bauteil, Produkt, Stahl oder Werkstoff' etc. angewandt, so muss man für das Bauteil von einem korrosionsbeständigen Werkstoff z.B. Edelstahl Rostfrei ausgehen. Ansonsten ist die Beschreibung durch eine geeignete Schutzmaßnahme, wie z.B. schützendes Bauteil, Beschichtung oder Überzug zu ergänzen.

Korrosionsschutz

Veränderung eines Korrosionssystems derart, dass Korrosionsschäden vermieden werden.

Erläuterung: Unter Korrosionsschutz wird die Summe aller Maßnahmen verstanden, die dazu beitragen Werkstoffe vor der Zerstörung durch chemische und /oder physikalische Angriffe (aggressive Medien, Bewitlerunq, Tauwasser) zu schützen. Ziel ist, das Ausmaß der Korrosion so zu begrenzen, dass Korrosionsschäden.

Korrosionswiderstand

Dieser Begriff dient häufig der Werkstoffklassiftkation korrosionsbeständiger Werkstoffe. Er ist keine Werkstoffkenngröße. Der Korrosionswiderstand ermöglicht eine Einteilung von Werkstoffen in Gruppen, die unter bestimmten Umgebungsbedingungen die Korrosionsbeständigkeit ohne zusätzliche Maßnahmen dauerhaft sicherstellen können.

Erläuterung: Zur Verdeutlichung sei auf die Definition von Korrosionswiderstandsklassen in der "Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-30.3-6 vom 20. April/2009, Erzeugnisse, Verbindungsmittel und Bauteile aus nichtrostenden Stählen verwiesen. In Ausschreibungs- und Planungsunterlagen ist die konkrete Vorgabe einer Widerstandsklasse unbedingt erforderlich. Die zuständigen Prüfinstitute können, sofern ein Stahl nicht klassifiziert ist, diesen dem Widerstandsklassensystem durch Versuche bzw. Messungen zuordnen. Verschiedentlich wird der Begriff auch für nicht korrosionsbeständige Werkstoffe verwendet, wenn die Korrosionsgeschwindigkeit von Werkstoffen durch bestimmte Maßnahmen (z.B. Legierungszusätze) verringert werden kann. Man spricht dann häufig von einer Erhöhung des Korrosionswiderstandes, ohne dass ein korrosionsbeständiger Werkstoff vorliegt.

Kraganker

Ein Kraganker ist ein Befestigungssystem, dass durch die Profilform eine besondere Steifigkeit bekommt, und so die Aufnahme von größeren Lasten am Profilende auf Biegung aufnehmen kann. Typisches Beispiel ist der Einspannanker, dessen hutförmiges oder omega-förmiges Profil das Aufhängen ganzer Betonfertigteilplatten mit Abstand zum Versetzgrund (Luftschicht) ermöglicht.

Produktinformation: Anker für Fassadenverkleidungen
Anker für Betonbefestigungen

Verwandte Begriffe: Omega-Anker, Hutprofil, Betonfertigteilbefestigung, Betonfertigteilanker, Fertigteiltraganker, Betontraganker

siehe auch: Tragankeranschlußsysteme

Kupferzuschnitte

Für verschiedene Anwendungen im Anlagenbau, dem Maschinenbau, oder dem Bauwesen liefert Fa. Modersohn aus Kupfertafeln gefertigte Wasserstrahlzuschnitte. Die Zuschnitte können mit runder oder eckiger Außenkontur sein und auch Löcher und Ausnehmungen besitzen. Auch die Materialdicke ist sehr variabel wählbar. Von 1 bis über 100 mm ist alles möglich. Die Kupferzuschnitte können dann auch noch nach Wunsch verformt werden (Abkanten, Runden, Biegen). Auch fügetechnische Anwendungen sind möglich, so dass komplette Konstruktionen produziert werden. Unsere fügetechnische Aufsicht, Herr Prof. Dr.-Ing. Wolf Berend Busch und Herr Rüdiger Gottwald können weitere Informationen geben.

Produktinformationen: Zuschnitte aus NE-Metallen

Vewandte Begriffe: NE-Metall-Zuschnitte, Metallzuschnitte, Kupferbleche, zugeschnittene Kupfertafeln

L-O

Laserschneiden

Als thermisches Trennverfahren ist das Laserschneiden das derzeit wichtigste Formzuschnittverfahren für Bleche aus Stahl, Edelstahl-Rostfrei und auch NE-Metallen. Als Alternative ist das Wasserstrahl-Abrasivschneiden zu nennen, das allerdings bei den dünneren Blechstärken deutlich langsamere Schneidgeschwindigkeiten als der Laser besitzt. Beim Laserschneiden von Edelstahl Rostfrei, das mit Stickstoff als Prozessgas geschnitten wird, liegt der Brennpunkt des Laserstrahls an der Unterseite des Bleches. Das führt zu einem Aufschmelzen der Schnittfuge von Unten nach Oben. Daher spricht man auch von dem "Laserstrahlschmelzschneiden", wobei das Stickstoffgas dazu dient, die Fugenschmelze auszublasen und als Schutzgas zu verhindern, dass die Schnittkanten oxidieren. Beim Schneiden von Normalstahl, das mit Sauerstoff als Prozessgas geschnitten wird, liegt der Brennpunkt des Laserstrahls an der Oberseite des Bleches. Die mit dem Sauerstoff zusammen frei werdende Energie führt zu einem Verbrennungsprozess, das die Schneidgeschwindigkeit noch einmal deutlich beschleunigt.

Daher spricht man auch vom "Laserstrahlbrennschneiden", ähnlich wie beim autogenen Brennschneiden. Der aufgeblasene Sauerstoff hat ebenfalls die Aufgabe das Eisenoxid (Schlacke) aus der Fuge zu blasen (Blasgas). Fa. Modersohn verfügt in seiner Produktion über alle wichtigen Schneidverfahren. Es stehen Laseranlagen von 4 und 6 kW zur Verfügung, die neben den Blechen auch Rohre bearbeiten können. Es lassen sich Bleche in Edelstahl Rostfrei von 0,5 - 25 mm Dicke verarbeiten.

Produktinformationen: Laserzuschnitte bei M-Stainless

Verwandte Begriffe: Blechzuschnitte, Edelstahlzuschnitte, Brennzuschnitte, Formzuschnitte, Rohrlaserschneiden

Laserzuschnitte

Das Laserschneiden ist ein Fertigungsverfahren bei Fa. Modersohn zum präzisen und preiswerten Formschneiden von Blechen oder Metalltafeln, z.B. aus Edelstahl Rostfrei, Normalstahl (ST) oder Aluminium. Mit unseren 4 und 6 KW-Anlagen können Blechdicken bis Dicke 25 mm (bei Edelstahl) und Format 2000 x 4000 mm geschnitten werden. Das Laserschneiden wird bei hochlegierten Werkstoffen (z.B. Edelstahl-Rostfrei) als Aufschmelzen mit einem Laserstrahlbrennpunkt auf der unteren Blechseite mit Stickstoff, und bei unlegierten oder gering legierten Werkstoffen (Normalstahl ST) mit einem Laserstrahlbrennpunkt an der oberen Blechseite, mit Sauerstoff als Schneidgas, betrieben.

Produktinformationen: Modersohn Schneidservice

Verwandte Begriffe: Laserschneiden, Edelstahlschneiden, Edelstahlzuschnitte

Lean Duplex Stahl

Gefügeart innerhalb dem Werkstoffbereich Edelstahl Rostfrei, bei dem etwa jeweils zur Hälfte die Grundgefügearten "Ferrit" und "Austenit" den sog. "Duplexstahl" als Mischgefüge ergeben. Die Bezeichnung "Lean" wie "leicht" bedeutet einen geringeren Anteil an kostspieligen Legierungselementen. Bezugswerkstoff für die Bezeichnung mit "Lean" ist dabei der seit vielen Jahren bekannte Standard- oder Common-Duplex-Stahl 1.4462. Die neuen als nichtrostende Lean Duplex Stähle bezeichneten Sorten sind 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482 und 1.4662, d.h. alle Werkstoffe die niedriger legiert sind als der 1.4462! Technisch hervorzuheben sind im Vergleich zu reinen austenitschen Sorten (z.B. 1.4301, 1.4404/1.4571) die deutlich höhere Festigkeit, das höher ansetzbare E-Modul und in normalen atmosphärischen Bereichen (bis 50°C) eine höhere Korrosionsbeständigkeit, insbesondere bei Gefahr von Spannungsrißkorrosion.

Verwandte Begriffe: Duplexstahl, nichtrostender Duplexstahl, LeanDuplex, Lean-Duplex-Stahl, AL2003

siehe auch: 1.4062 Lean Duplex, 1.4162 Lean Duplex, 1.4362 Lean Duplex, 1.4482 Lean Duplex

MAG-Schweißen

Das Metall-Aktivgas-Schweißen (MAG-Schweißen) ist das wichtigste Schweißverfahren bei Fa. Modersohn und wird für die meisten Befestigungsteile im Bauwesen eingesetzt. Dabei wird der Metalldraht (Schweißzusatzwerkstoff) mittels Drahtvorschubgerät von der Rolle zur Schweißpistole geführt. Der an der Schweißpistole vorne austretende Draht wird durch eine Stromquelle mit hoher Spannung versorgt, was bei Kontakt der Drahtspitze mit der Werkstückoberfläche einen Lichtbogen erzeugt. Der durch den Leitwiderstand so abschmelzende Draht kann relativ sauber und gleichmäßig als Schweißnaht aufgetragen werden. Damit eine solche Schweißdrahtschmelze nicht sofort mit Sauerstoff reagiert und damit oxidiert, wird ebenfalls an der Pistolenspitze ein sog. Schutzgas, wie z.B. Argon oder ein Argon-CO2-Gemisch, mit auf den Schweißvorgang geblasen. Verwendung finden bei Fa. Modersohn Schweißdrähte in Durchmesser 0,8 - 1,0 - 1,2 mm.

Produktinformationen: Schweißkonstruktionen bei Modersohn

siehe auch: Herstellerqualifikation Klasse E, WIG-Schweißen, MAG-Schweißen, Fügetechnik, Schweißkonstruktionen

 

 

Maueranker

Der Begriff Maueranker ist mittlerweile ein Sammelbegriff für sämtliche Mauerwerksbefestigungen. Das geht vom Mauerverbinder oder Maueranschlußanker zum Verbinden von Mauerwerkswänden, bis hin zum sichtbaren Kreuz- oder Zieranker an Vernadelungen oder Zugankern in der Denkmalsanierung. Um konkrete Angaben für eine Produktspezifikation zu bekommen sollte man sich über das Internet oder Fachbroschüren der Befestigungslieferanten vorab genau informieren. Den Ursprung hat der sog. "Maueranker" als sichtbare Krafverteilung an der Außenfassade, um die nach außen driftende Kräfte des Außenmauerwerkes (früher meisten weiche und poröse Natursteine) über Nadelanker oder Zugstangen in das Innere des tragenden Bauköpers abzuleiten. An Kirchen, Domen oder Schlössern sieht man diese "Maueranker" häufig in Form von Zierelementen, Kreuzankern oder sog. Andreaskreuzen. Fa. Modersohn stellt die klassischen "Maueranker" heute ebenfalls aus Edelstahl Rostfrei her.

Dazu eignen sich die nichtrostenden Lean Duplex Stähle sehr gut, da sie besser als die austenitischen Stähle, zusätzlich noch mit z.B. schwarzer Farbe angestrichen werden können. Die Haftung der Farben, Lacke oder auch Grundierungen ist auf dem ferritisch-austenitischem Mischgefüge der Duplexstähle deutlich besser.

Produktinformationen: Mauerwerksbefestigungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Fassadenhalteanker, Sanierungsanker, Zughalteanker, Balkenanker, Giebelanker

Maueranschlußanker

Maueranschlußanker sind Halteanker, die aus einem gelochten und/ oder profilierten Flachstahl bestehen. Sie dienen zur seitlichen Stabilisierung der Mauerwerkswand, und werden beim Aufmauern mit dem einen Ende in den Mörtel der Mauerwerksfuge eingelegt. In der Regel besitzen sie auf der andere Seite einen Hammerkopf, der stufenlos verstellbar, in einer Anker- oder Montageschiene eingehängt wird. Damit kann der "Maueranschlußanker" passend der Horizontalfuge der Mauerwerkswand justiert werden. Ein verwandtes Produkt sind die Mauerverbinder, die allerdings beidseitig mit den Enden beim Mauern mit eingelegt werden und daher beim Flachstahl eine durchgehend gleiche Lochung und/oder Profilierung besitzen. Sie sind nur für Stumpfstoßverbindungen von relativ baugleichen Mauerwerkswänden geeignet, da die Einlegefugen immer auf gleicher Höhe liegen müssen. Fa. Modersohn verkauft daher am meisten die als Standardsystem oder Sonderform hergestellten "Maueranschußanker" zum Einhängen in eine vertikal angeordnete Profilschiene, die sog. "Maueranschlußschiene".

Produktinformationen: Maueranschlusssysteme bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Maueranschlußsysteme, Maueranschlußverankerungen, Maueranschlußbefestigungen, Maueranker, Mauerhalteanker, Mauerverbindungsanker, Anschlußanker, Mauerverbinder, Maueranschlußschienen

Maueranschlußschienen

"Maueranschlußschienen" sind in der Regel C-förmige oder trapezförmige Halteschienen zum Einhängen der Maueranschlußanker. Die Maueranschlußschienen dienen, zusammen mit den Maueranschlußankern, zur Stabilisierung und dem Anschluß von Mauerwerkswänden an gleiche oder andersartige Baustoffe. Die flexibelste Lösung ist eine C-Schiene (Montageschiene) mit gestanzten Langlöchern im Rücken, die dann mit den jeweils passenden Dübeln an den tragenden Versetzgrund montiert wird. Der dabei entstehende Stoßspalt durch die Maueranschlußschiene (z.B. Profil 28/15 mit 15 mm Schienenaufbauhöhe) kann mit Mörtel in der Regel problemlos gefüllt werden. Unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik kann Sie technisch beraten, und das passende Zubehör, insbesondere die geeigneten Dübelsysteme, aus einem umfangreichen Lagerbestand mitliefern.

Produktinformationen: Modersohn Mauerwerksanschlußsysteme

Verwandte Begriffe: Maueranschlußsysteme, Maueranschlußverankerungen, Maueranschlußbefestigungen, Maueranker, Mauerhalteanker, Mauerverbindungsanker, Anschlußanker, Mauerverbinder, Maueranschlußschienen

Maueranschlußsysteme

Anschlußsysteme für Mauerwerk werden mittlerweile in einer Vielzahl von Varianten hergestellt. Den Ursprung hat diese Begrifflichkeit sicherlich bei den Maueranschlußankern. Sie bestehen aus einem gelochten Flachstahl, der auf einer Seite einen Befestigungskopf hat. Das gelochte Flachende dient zum Einlegen in die Horizontalfuge der Mauerwerkswand. Sehr häufig ist der Kopf als Hammerkopf ausgestanzt und kann in eine Montage- oder Ankerschiene eingeschoben werden. Damit ist eine stufenlos höhenverstellbare Haltebefestigung vom Beton zum Mauerwerk möglich, so dass der Maueranschlußanker passgenau in der Horizontalfuge der zu verbindenden Mauerwerkswand eingelegt werden kann. Wenn statt dem gestanzten Hammerkopf eine Hammer- oder Hakenkopfschraube in den Flachstahl eingeschweißt wird, kann auch der Maueranschlußanker an der Schiene mit einer U-Scheibe und Mutter fixiert werden. Beide Varianten werden von Fa. Modersohn sehr häufig entsprechend des Projektbedarfes produziert. Solche Maueranschlußankersysteme werden gerne auch bei Windposts und bei Attika-Verblendankern eingesetzt.

Produktinformationen: Anschlußsysteme für Mauerwerk, Beton und Naturstein

Verwandte Begriffe: Unterkonstruktionen, Windposts, Attikaanker, Attikaverblendanker, Mauerverbinder, Wandanschlußsysteme, Wandanker

Mauerwerksabfangung

Der Begriff Mauerwerksabfangung bezieht sich auf die Befestigung von den unterschiedlichsten Mauersteinen, mit Trag- und Halteankern im zweischaligen Wandaufbau der Fassade. Neben Klinkern, Backsteinen, Kalksandsteinen, Betonsteinen, Natursteinen, hat Fa. Modersohn auch schon Glasbausteine und andere Mauersteinsorten abgefangen. Seit über 40 Jahre werden die MOSO-Mauerwerksabfangungssysteme mit großem Erfolg eingesetzt. Neue nichtrostende Werkstoffe, wie die Lean Duplex Stähle (D4 - 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4482) sorgen dafür, dass die Produkte trotz deutlich gestiegener technischer Leistungsfähigkeit, sogar günstiger geworden sind.

Produktinformationen: Modersohn Mauerwerksfassadenbefestigungen

Verwandte Begriffe: Verblendanker, Konsolanker, Klinkerabfangung, Mauerwerksfassadenanker, Fassadenanker für Mauerwerk, Mauerkonsolen, Vormauerwerksfassadenanker

Mauerwerksanschluß

Wichtig ist die kraftschlüssige Verbindung von Mauerwerkswänden untereinander, z.B. wenn Mauerwerksinnenwände an tragendes Außenmauerwerk stoßen, und dann sogar sehr unterschiedliche Mauerwerkstypen aufeinandertreffen. Im Regelfall werden bei so einem Stumpfstoßbereich sog. Mauerverbinder mit bauaufsichtlicher Zulassung vom DIBT eingesetzt. Sie sind preiswert, müssen aber bereits bei der zuerst gemauerten Wand mit eingeplant bzw. eingebaut sein und zur Hälfte herausschauen, um die Anschlußwand anzumauern. Wenn Mauerverbinder fehlen, die Steinhöhen des Anschlußmauerwerks nicht identisch sind, oder besondere Kräfte abgefangen werden müssen, so kann man auch mit angedübelten Schienenprofilen und stufenlos höhenverstellbaren Maueranschlußankern das Problem lösen.

Eine wichtige Ergänzung bietet Fa. Modersohn mit dem MOSO-Lochband (Mauerwerksbewehrung) für die Mauerwerksstoßbereiche gegen die Schwind- und Setzrißgefahr. Mit dem Begriff "Mauerwerksanschluß" kann selbstverständlich auch die Verbindung zu anderen Baustoffen, wie z.B. Beton oder Stahlfachwerk bzw. Strahlträger gemeint sein. Auch hier bietet Fa. Modersohn spezielle Lösungen an.

Verwandte Begriffe: Stumpfstoßtechnik, Mauerverbinder, Anschlußverbinder, Mauerwerksbewehrung, Mauerwerksarmierung, Mauerwerksverbindung

Mauerwerksbewehrung

Die Mauerwerksbewehrung ist das stabiliseren der Mauerwerkswand (-scheibe) im ausgehärteten Mörtelverbund, über Zulage von profiliertem kraftaufnehmenden Material in den Mauerwerksfugen. Das können Profile (Bänder, Rippentorstähle), oder Gewebe aus Stahl, Edelstahl Rostfrei und auch faserverstärktem Kunststoff sein. Fa. Modersohn hat mit dem MOSO-Lochband eine für tragende Stürze bauaufsichtlich zugelassene Mauerwerksbewehrung entwickelt, die aus hochfestem Stahl (verzinkt) oder Edelstahl Rostfrei (Lean Duplex Stahl D4) hergestellt wird. Das MOSO-Lochband kann aufgrund der geringen Banddicke auch in Dünnbettfugen und Klebefugen eingesetzt werden. Dabei erfolgt die Verkrallung, und damit Bewehrungswirkung, immer über die Rundlöcher mit den darin ausgehärteten Mörtel- oder Kleberpfropfen. Dieser Lochverbund ist im Mauermörtel nachweislich weitaus tragfähiger als ein Betonrippenstahl, was Zugversuche belegen.

Das MOSO-Lochband wird dementsprechend auch als Rissesicherung gegen Setzrisse, Schwindrisse und zur Punktlast- und Seitenlaststabilisierung eingesetzt. Ein weitere großer Vorteil ist beim MOSO-Lochband, das es im Karton mit 25, 50 oder 100 m Länge aufgerollt geliefert wird, und man mit einer einfachen Blechschere passgenau, ohne Verschnitt, die Bedarfslänge abschneiden kann.

Produktinformationen: Mauerwerksbefestigungen bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Mauerwerksarmierung, Mauerwerksstabilisierung, Rissesicherung im Mauerwerk

Mn (Mangan)

Erhöht Zugfestigkeit, Austenitbildner, Ni-Ersatz (Gefahr Mangansulfide, weniger Korrosionsbeständigkeit in saurer Umgebung)

Mo (Molybdän)

Erhöht Korrosionsbeständigkeit, verschlechtert Zähigkeit Duplexstahl -> senkt Temperaturbeständigkeit -> Sigma-Phase (650 – 850°C)

Montagesysteme aus Edelstahl

Bezeichnung für alle Befestigungsbauteile aus nichtrostendem Stahl, die nach einem geplanten Prinzip den Zusammenbau des Bauwerks, oder der Anlage, am Projektort (z.B. Baustelle) ermöglichen. Bei Fa. Modersohn sind das unterschiedlichste Produkte für ganz verschiedene Branchen. Vom Montagewinkel bis zur komplexen Schweißkonstruktion mit Schrauben, Muttern, U-scheiben und Dübeln kombiniert, z.B. für die Rohr- und Kabelbefestigung, Deckenbefestigung, Glashalter, Gerüstverankerungen, Lampenbefestigungen oder Halter für Photovoltaikmodule.

Verwandte Begriffe: Befestigungselemente, Schraubverbindungen, Monatageanker, Montagebefestigungen, Dübelsysteme, Edelstahldübel, Edelstahlschrauben

N (Stickstoff)

Erhöht Zugfestigkeit und Korrosionsbeständigkeit

Nadelanker

Überall wo sehr dicke Mauerwände (z.B. im Sockelbereich einer Burgmauer), natürliches Gestein oder Aufschüttungen gegen auseinanderdriften oder Abrutschen gesichert werden sollen, bohrt man mit Spezialbohrern sehr tiefe (teilweise mehrere Meter) Rundlöcher hinein. Dort werden die sog. "Nadelanker" eingeklebt. Nadelanker kombinieren die Eigenschaft von Zugbefefestigung und Bewehrung. Sie bestehen aus einem profiliertem Stabprofil (Nadel), dass nur an einer Seite eine Halte- oder Tragplatte besitzt. In der Regel ist das Profil ein profilierter Rundstahl (z.B. Betonrippenstahl, Gewindestange), der mit Mörtel oder Kleber im Bohrloch verpresst wird.

Die Kopfplatte oder ein Ankerkreuz wird meisten aufgeschraubt, so dass nach dem Abbindevorgang noch eine Vorspannung durch anziehen einer Mutter aufgebracht werden kann. Die Fa. Modersohn produziert die Nadelanker in diversen Längen und Querschnitten.

Verwandte Begriffe: Verpressanker, Injektionsanker, Vorspannanker, Bewehrungsanker, Vernadelung

Natursteinverankerungen

Fa. Modersohn liefert im Bereich der Altbau- und Denkmalsanierung (Vertrieb M-Construct) Sonderbefestigungen, und im Bereich der Fassadenbefestigungen (Vertrieb M-Fixings) für gemauerte Natursteinfassaden das MOSO-Mauerwerksabfangungssystem.

Verwandte Begriffe: Denkmalsanierung, Sanierungsbefestigungen, Mauerwerksabfangungen, Mauerwerksbefestigungen

Nb (Niob)

Verbessert Schweißbarkeit, bindet Kohlenstoff bei Sigmaphase

NE-Metalle

Unter "Nichteisenmetalle" (NE-Metalle) versteht man alle Metalllegierungen, in denen Eisen (Fe) nicht als Hauptlegierungselement vorkommt. Das sind im Metallmarkt, wenn es um Bleche, Profile oder Rohre geht, in der Regel Kupfer-, Aluminium-, Messing-, oder Bronzelegierungen. Die Fa. Modersohn verarbeitet NE-Metalle auf den Schneidanlagen (u.a. Wasserstrahlschneiden, Laserschneiden etc.), Sägen, Fräsen und Abkantpressen.

Produktinformationen: Blechzuschnitte aus NE-Metall
Profile aus NE-Metall
Fertigbauteile aus NE-Metall

Verwandte Begriffe: Kupferlegierungen, ALMGSI0,5, ALMG1, ALMG3, AL99, Hartbronze

Ni (Nickel)

Erhöht Zähigkeit, ab 8% Erhöhung der Korrosionsbeständigkeit in saurer Umgebung (pH-Wert < 6), Austenitbildner

nichtrostender Betonrippenstahl

Fa. Modersohn liefert nichtrostenden Betonrippenstahl aus Edelstahl Rostfrei mit bauaufsichtlicher Zulassung vom DIBT, Berlin. Hinzugekommen sind neben den A4-/A5-Stählen (1.4404/1.4571) auch Betonrippenstähle aus nichtrostendem Lean Duplex Stahl D4 (1.4362). Die hohe Grundfestigkeit, die gute Verkrallwirkung im Beton (durch den ferritischen Gefügeanteil) und ein günstiger Preis, aufgrund geringerer Legierungselementeanteile, machen diesen Werkstoff zu einer wirtschaftlichen und technisch überlegenen Alternative. Fa. Modersohn lagert sowohl die klassischen A4-Sorten von Durchmesser 6 bis 14 mm, als auch den Lean Duplex Stahl von Durchmesser 6 - 12 mm ein.

Verwandte Begriffe: Bewehrungseisen, Rippentorstahl

P-S

P (Phosphor)

Verbessern Zerspannbarkeit, in Verbindung mit anderen Legierungselementen verschlechtern sich Schweißbarkeit und Korrosionsbeständigkeit deutlich! Bildet aber auch in größeren Anteilen Sperrschicht aus Sulfaten oder Phosphaten, die wiederum das Bauteil vor weiterer Korrosion schützen können -> siehe COR-TEN-Stahl bzw. wetterfester Baustahl

Rahmendübel

Der Begriff "Rahmendübel", auch "Blendrahmendübel" oder "Langschaftdübel" genannt, ist ein Kunststoffspreizdübel mit besonders langen Befestigungsschaft. Die Schraube besitzt einen speziellen Senkkopf, der auch mit einer Kappe verdeckt werden kann. Damit lassen sich diverse Rahmenkonstruktionen, die eine größere Befestigungsdicke erfordern, auch optisch sauber befestigen. Als Partner der Fa. Fischer und Hilti liefert Fa. Modersohn die unterschiedlichsten Rahmendübel, incl. der evtl. notwendigen Anbaumontageteile aus Edelstahl Rostfrei, Aluminium oder Normalstahl.

Produktinformationen: Dübel zur Schwerlastbefestigung

Verwandte Begriffe: Rahmenbefestigung, Blendrahmenbefestigung, Langschaftdübel

Rauheitsprüfung an Edelstahloberflächen

Fa. Modersohn prüft auf Kundenwunsch die Oberflächenrauheit der zu liefernden Produkte und beschafft bei speziellen Anwendungen, z.B. in der Medizintechnik bzw. dem Anlagenbau zur Medizinproduktion, Bleche mit besonders geringer Rauhtiefe. Diese werden dann der Eingangsprüfung unterzogen und besonders oberflächenschonend in der Produktion verarbeitet.

Produktinformationen
Oberflächenrauheitsmessung
Prüfverfahren bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Oberflächenrauheitsmessung, Korrosionswiderstandsverbesserung, Korrosionsbeständigkeitsoptimierung

Rohrauflager

Fa. Modersohn fertigt Sonderkonstruktionen für die Wand- und Deckenbefestigung von Rohrleitungen. Die Traganker bzw. Tragbestandteile dieser Systeme sind die "Rohrauflager", und werden aus Blech- oder Rohrkonstruktionen hergestellt. Als Zubehör werden nach Kundenvorgabe auch spezielle Rohrschellen incl. der Verschraubungen mitgeliefert. Fa. Modersohn verfügt über ein Lager von Gewindestangen in Länge 3000 mm, von M 5 - M 42, in Edelstahl A4 oder D4 (Lean Duplex Stahl). Damit lassen sich auch einfach Rohraufhängungen mit großer Verstellmöglichkeit produzieren.

Verwandte Begriffe: Rohrbefestigungen, Rohrleitungsbefestigungen, Rohrhalter, Rohrhalterungen, Rohrschellen

Rollschichthalter

Im Fenster- oder Türsturzbereich der Vormauerschale werden bei einer verdeckten Befestigung der Roll- oder Grenadierschicht an die Abfangwinkelkonstruktionen sog. "Rollschichthalter" gehängt. Das sind in der Regel Drahtbiegeteile aus 3 oder 4 mm Edelstahldraht, die in die senkrechten Fugen eingemauert werden. Zusätzlich ist dann noch eine Querverstiftung der Roll- oder Grenadierschichtsteine notwendig. Damit ist es möglich auch bei größeren Fenster- und Türöffnungen, einen gemauerten Sturz sicher zu befestigen, ohne das ein Tragwinkel von unten zu sehen ist. So ein Rollschichthalter kann auch an einem Mauerwerksbewehrungsband hängen, das wie das MOSO-Lochband, die tragenden Kräfte seitlich in das Stützmauerwerk ableitet.

In dem Fall sind die Rollschichthalter sog. "Abhängebügel" oder auch "Lochbandbügel", mit den die Roll- oder Grenadierschicht gehalten wird. Fa. Modersohn liefert darüber hinaus auch noch diverse Sondervarianten von Roll- oder Grenadierschichtbefestigungen bei gemauerten oder Betonfertigteilstürzen.

Verwandte Begriffe: Grenadierschichthalter, Sturzbefestigungen, Sturzbewehrung, Rollschichtabhängung, Grenadierschichtabhängung

rostfreier Edelstahl

Edelstahl Rostfrei oder rostfreier Stahl haben die gleiche Bedeutung, und meinen einen nichtrostenden hochlegierten Stahlwerkstoff mit minestens 10,5 % Chrom und maximal 1,2 % Kohlenstoff, innerhalb des Bereiches der "Edelstähle". Der Begriff "Rostfrei" ist aber als Wertbegriff unter den normalen atmosphärischen Bedingungen zu verstehen. Damit keine Korrosion entsteht benötigt der rostfreie Stahl zur Bildung der schützenden Passivschicht (Chromoxid-, Chromhydroxidschicht) zusätzlich Sauerstoff und Feuchtigkeit aus der Umgebung. Selbstverständlich gibt es Anwendungen und Umgebungseinflüsse, die auch (weniger legierte) nichtrostende Stähle korrodieren lassen. Daher ist es immer wichtig, bei den derzeit über 120 verschiedenen Sorten rostfreier Stähle, fachmännischen Rat einzuholen. Fragen Sie bei Fa. Modersohn an. Herr Wilhelm Modersohn (Vorstandsmitglied der Informationsstelle Edelstahl-Rostfrei im Stahlzentrum in Düsseldorf) und Herr Prof. Dr.-Ing. Wolf-Berend Busch (Vorstandsvorsitzender DVS Westfalen) können Ihnen gezielt Ihre Fragen (möglichst per Email) beantworten.

Produktinformationen: Verarbeitung von Edelstahl Rostfrei

Verwandte Begriffe: Nichtrostender Stahl, Korrosionsbeständiger Stahl, VA-Stahl, Inox Stahl, CrNi-Stahl, Chrom-Nickel-Stahl, Duplexstahl, Chromstahl

siehe auch: V2A Stahl, V4A Stahl, Edelstahl-Rostfrei

S (Schwefel)

Verbessern Zerspannbarkeit, in Verbindung mit anderen Legierungselementen verschlechtern sich Schweißbarkeit und Korrosionsbeständigkeit deutlich! Bildet aber auch in größeren Anteilen Sperrschicht aus Sulfaten oder Phosphaten, die wiederum das Bauteil vor weiterer Korrosion schützen können -> siehe COR-TEN-Stahl bzw. wetterfester Baustahl

Sanierungsanker

Sanierungsanker werden von Fa. Modersohn für die Sicherung und den Ersatz von Trag- und Halteankern bei vorhandener Bausubstanz hergestellt. Oft sind vorhandene Befestigungssysteme aus vergangenen Jahrzenten aus verzinktem Normalstahl hergestellt, und dann in bestimmten Gebäude-, insbesondere Fassadenbereichen, korrodiert. Sie drohen zu versagen. Wobei häufig für eine Gesamtsanierung ausreichend ist, wenn bei der Überprüfung nur ein Teil der tragenden bzw. haltenden Konstruktionen als kritisch gelten. Ein Grund für so eine Radikalmaßnahme ist, das zur Begutachtung nur ein sehr kleiner Teil der Verkleidung bzw. Fassade entfernt werden kann, so dass nach Einblick (z.B. auf der Wetterseite der Fassade) die ganze Fassade verworfen wird. Die tragenden "Sanierungsanker" werden ausschließlich aus nichtrostendem Stahl der Wiederstandsklasse III der bauaufsichtlichen Zulassung Z-30.3-6 oder Z-30.3-19 (von Fa. Modersohn) hergestellt.

Wichtig bei einem Sanierungsanker ist auch die Montagefreundlichkeit. Die erfahrenen Ingenieure und Techniker der Fa. Modersohn können dabei auf ein umfangreiches Repertoire an bereits erprobten Befestigungssystemen zurückgreifen.

Verwandte Begriffe: Sanierungsbefestigungen, Fassadensanierungen, Mauerwerkssanierungen, Betonsanierungen, Befestigungssanierungen

Sanierungsbefestigungen

Ein wichtiger Tätigkeitsbereich in der Bauindustrie ist das Thema "Bauen im Bestand", oder auch "Altbausanierung" genannt. Für das Instandsetzen von tragenden Bauteilen bzw. Baukörpern bietet die Fa. Modersohn zahlreiche Spezialbefestigungen an. Der Begriff "Sanierungsbefestigungen" ist ein Sammelbegriff für Trag- und Halteanker mit dem Ziel vorhandene, teilweise denkmalgeschützte, Bausubstanz zu erhalten. Für die Planung und Lieferung von Sanierungsbefestigungen benötigt man viel Erfahrung und Kenntnisse über die vorhandene ältere Bausubstanz. Im Zweifelsfall müssen bei Dübel- und Verbundankersystemen Zugversuche unternommen werden, die Fa. Modersohn als Partner der Dübelhersteller Fischer (Tumlingen) und Hilti (Kaufering) mit begleiten kann. Bezüglich der Tragfähigkeit und allgemeinen Baustoffqualität kann man häufig nur schwer ermitteln, ob der Zustand für eine ausreichende Befestigung geeignet ist.

Unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik berät Sie gerne bei der Wahl der richtigen Sanierungsbefestigungssysteme.

Produktinformation: Sanierungsbefestigungen bei M-CONSTRUCT

Verwandte Begriffe: Sanierungsanker, Sanierungskonsolen, Sanierungsdübel, Tragwerksabsicherungen, Denkmalsanierung

Sanierungskonsolen

Ein wichtiger Tätigkeitsbereich in der Bauindustrie ist das Thema "Bauen im Bestand", oder auch "Altbausanierung" genannt. Für das Instandsetzen von tragenden Bauteilen bzw. Baukörpern bietet die Fa. Modersohn zahlreiche Spezial-Traganker an. Die Sanierungskonsolen sind Traganker am Versetzgrund, auf denen Bauteile aufgelegt und teilweise mit Dornen fixiert werden. Häufig sitzen diese Konsolen um bei vorhandene Beton- und Mauerwerkswänden vorhandener Anbauten und Fassadenelemente abzusichern, oder nach Neuaufbau alte Baustoffe sicher abzustützen oder aufzulagern. Hintergrund ist, das die vorhandene ältere Bausubstanz bezüglich der Tragfähigkeit und allgemeinen Baustoffqualität nur schwer überprüft bzw. ermittelt werden kann. Unser eignes Ingenieurbüro für Baustatik berät Sie gerne bei der Wahl der Sanierungsbefestigungssysteme.

Viele der Sanierungskonsolen sind Variantenkonstruktionen auf Basis von statisch bemessenen Grundsystemen und werden vorwiegend in der Denkmalsanierung eingesetzt.

Produktinformation: Sanierungsbefestigungen bei M-CONSTRUCT

Verwandte Begriffe: Sanierungsanker, Sanierungsbefestigungen, Tragwerksabsicherungen, Denkmalsanierung

Schweißfachbetrieb

Fa. Modersohn ist ein zertifizierter Schweißfachbetrieb mit der Herstellerqualifikation Klasse E, auch für dynamische Lasten. Voraussetzung ist die Überwachung von einem Schweißfachingenieur, wobei Fa. Modersohn 2 dieser Spezialisten beschäftigt. Als Schweißfachingenieure sind bei Fa. Modersohn tätig, Herr Prof. Dr.-Ing. Wolf Berend Busch (Vorstandsvorsitzender beim DVS in Westfalen und Dozent an der FH-Bielefeld) und Herr Dipl.-Ing. Jürgen Matzelle (Leiter der Produktentwicklung für Schwerlastbefestigungssysteme unseres eigenen Ingenieurbüros für Baustatik. Als Schweißfachmann und Auditor ist außerdem Herr Rüdiger Gottwald (Betriebsleiter) ständig in der Produktion. Bei Fa. Modersohn werden auch zahlreiche Sonderwerkstoffe z.B. Vollaustenite wie Wst. 1.4529, 1.4539, 1.4547 oder auch Duplexstähle wie z.B. 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4462, 1.4410 etc. verarbeitet. Daher verfügt Fa. Modersohn auch über zahlreiche Verfahrensprüfungen und Sonderzulassungen. Von ganz kleinen Schweißkonstruktionen bis hin zu Schweißfachwerken bis 5 to Stückgewicht und bis zu 14 Metern Länge ist in den Montagehallen alles möglich.

Die Werkstoffgüten werden mit Röntgenfluoreszensgeräten überprüft. Mit den neuen Geräten bei Fa. Modersohn sind auch leichte Elemente bis Al (Aluminium) oder S (Schwefel) meßbar. Ein Meßprotokoll kann auf Wunsch der Lieferung beigefügt werden. Besondere Schweißnahtprüfungen (z.B.Schnittaufnahmen), mechanische Untersuchungen oder spektroskopische Prüfungen für die ganz leichten Legierungselemente wie C (Kohlenstoff) können zudem schnell und unkompliziert bei Prof. Busch im FH-Labor oder beim DVS-Labor durchgeführt werden.

Verwandte Begriffe: Schweißbetrieb, Schweißerei, Fügebetrieb, Edelstahlexperten, Edelstahlschweißerei, Großer Schweißnachweis, Herstellerqualifikation Klasse D oder E, Schweißexperten, Fügetechnik, Schweißkonstruktionen, Schweißzertifkat

Schweißkonstruktionen

Die Fa. Modersohn ist Schweißfachbetrieb mit Herstellerqualifikation Klasse E, u.a. auch für dynamische Lasten, mit diversen Zusatzqualifikationen und Verfahrensprüfungen. Schweißfachingenieure Sind Herr Prof. Dr.-Ing. Wolf Berend Busch und Herr Dipl.-Ing. Jürgen Matzelle. Schweißfachmann, Auditor und Betriebsleitung ist Herr Wolf Rüdiger Gottwald. Neben den austenitischen Werkstoffen werden insbesondere auch Duplexstähle bzw. Superduplex und Lean Duplex Stahl verarbeitet.

Produktinformationen: Schweißkonstruktionen
Unsere Befähigungsnachweise

Verwandte Begriffe: Verschweißfachbetrieb, Schweißprofile, Edelstahlschweißprofile, Sonderschweißkonstruktionen

siehe auch: Herstellerqualifikation Klasse E

Schwerlastbefestigungen

Schwerlastbefestigungen ist ein Sammelbegriff aus dem Bauwesen, der erfahrungsgemäß Trag- und Halteanker mit Laststufen über 2,5 kN beschreibt. Darunter sind es Leichtbefestigungen, die auch mit einfachen Spreizdübeln, z.B. aus Kunststoff, auskommen.

Produktinformationen: bei M-CONSTRUCT: Befestigungen für Sonderbauwerke und Bauwerkssanierung
bei M-FIXINGS: Fassadenbefestigungen für Mauerwerk und Beton

Verwandte Begriffe: Verankerungen, Kopfbolzenanker, Betonbefestigungen, Verbundanker, Konsolanker, Ankerhülsen

Schwerlastdübel

Allgemeiner Begriff für Verbunddübel- und Spreizdübelsysteme für Laststufen über 2,5 kN und mehr. Die Fa. Modersohn verkauft im Bereich der Fassadenbefestigung insbesondere die Klebedübel mit Patrone oder Kartusche, und Ankerstangen aus Edelstahl Rostfrei. Wobei auch bei den Schwerlastdübeln viele der Ankerstangen statt aus den austenitischen Werkstoffen 1.4401, 1.4404 oder 1.4571 mittlerweile aus dem hochfesten nichtrostenden Lean Duplex Stahl bestehen! So erreichen Verbunddübel in M30 Zuglasten in entsprechend festem ungerissenem Beton von über 75 kN.

Produktinformationen: Dübelsysteme

Verwandte Begriffe: Schwerlastanker, Dübel für die gerissene Zugzone, Hochleistungsdübel, Klebedübel, Injektionsdübel, Injektionsmörtel, Injektionsanker, chemische Dübel

Si (Silizium)

Verbessert Zunderbeständigkeit und bei höheren Gehalten die Korrosionsbeständigkeit, z.B. bei hochkonzentrierter Salpetersäure

Spannmuffen

Innengewindehülse mit Links- und Rechtsgewinde, sowie einer Vorrichtung zum Drehen der Spannmuffe bei der Montage. Das Innengewinde kann durchgehend lang sein oder freigestochen. Wobei das Freistechen aus Vollmaterial oder dickwandigem Rohr (Hohlstahl) auch sehr aufwendig sein kann. Günstiger sind aus Rohr gepreßte Spannhülsen, oder kurze Gewindemuffen (o. Muttern) mit 2 seitlich angeschweißten Rund- oder Flachstäben, die aber in der Regel nicht so große Kräfte aufnehmen können. Die Vorrichtung zum Spannen kann ein Rundloch sein, in das man einen Rundstab als Spannhebel steckt. Allerdings bedeutet das Rundloch eine Reduzierung des Querschnittes, was statisch nachteilig sein kann.

Eine andere Möglichkeit ist das Spannen mit einem Schlüssel, indem man die Spannmuffe als Sechskant ausbildet oder mittig bei einer runden Muffe zwei gegenüberliegende Flachseiten anfräst. Auf denen kann dann der Maulschlüssel oder eine Zange zufassen. Die Fa. Modersohn fertigt Spannmuffen in metrischem Regelgewinde von M6 - M52.

Verwandte Begriffe: Spannhülsen, Spannglieder

Spannverbindungen

Die Fa. Modersohn liefert eine Vielzahl von Zugkonstruktionen an deren Enden Gewindeteile angebracht sind, um z.B. mittels einer Spannmuffe die Zugstange zu verlängern und Kräfte aufzubringen. Alternativ werden auch über das Anziehen von Muttern im Bereich der Endkonstruktionen (z.B. Kraftverteilerplatten bei Mauerwerk) Kräfte auf die Spannverbindung aufgebracht. Sehr häufig liefert Fa. Modersohn Gewindestangen von M6 - M42 in Längen von 3000 mm, die dann mit passenden Verbindungsmuffen und Endplatten die Aufgabe einer Spannverbindung übernehmen. Hierzu sind die neuen Gewindestangen DIN 975 aus nichtrostendem Lean Duplex Stahl 1.4362 als technisch bessere und damit preiswertere Alternative zu A4/A5-Stahl sehr wirtschaftlich.

Verwandte Begriffe: Zugverankerungen, Zugstangen, Vorspannung, Doppelenden, Spannglieder

siehe auch: Zuganker, Vorspannanker, Spannmuffen, Gewindestangen, Gewindemuffen

T-Z

Ti (Titan)

Verbessert Schweißbarkeit, bindet Kohlenstoff bei Sigmaphase

Traganker Anschlußsysteme

Allgemeine Bezeichnung für ein Befestigungssystem, dass die komplette Last anmontierter Bauteile aufnimmt. In der Regel als Umschreibung für das mechanische Verbinden von unterschiedlichen Bauwerkstoffen, insbesondere in der zweischaligen Fassade.

Produktinformation: Ankersysteme für Fassadenverkleidungen
Ankersysteme für Betonbefestigungen

Verwandte Begriffe: Maueranschluß, Maueranschlußschienen, Anschlußanker, Stumpfstoßverankerung, Schraubanschluß, Fassadenbefestigung

 

 

Traganker für Mauerwerk

Der Begriff Traganker ist in Kombination mit dem Begriff "Halteanker" zu betrachten. Ein "Traganker" ist eine Befestigung, die die komplette Eigenlast des Bauteils und einen bestimmten Teil der zusätzlich von außen wirkenden Kräfte, wie z.B. Verkehrsgewichte, Wind oder Schneelasten, aufnimmt. Sie kümmern sich also in der Hauptsache um die senkrecht wirkenden Kräfte. Ein Halteanker dagegen, soll nur das Eigengewicht und bestimmte Teile der zusätzlich von Außen wirkenden Kräfte aufnehmen, z.B. gegen wegkippen absichern, wenn eine Betonfertigteilplatte senkrecht auf einem Fundament steht. Sie kümmern sich daher im wesentlichen um die Horizontal wirkenden Kräfte. Beide Ankertypen werden häufig zusammen zur Befestigung eines Bauteils gemeinsam benutzt. Fa. Modersohn fertigt Traganker für Mauerwerk in Form von Konsolen (Mauerwerkskonsolen) oder auch Auflagerkonsolen genannt. Typische Halteanker sind z.B. Zahnhalteanker, Luftschichtdrahtanker oder Gerüstankerhalteanker.

Produktinformation: Verankerungstechnik für Fassadenverkleidungen
Verankerungstechnik für Schwerlastbefestigungen

siehe auch: Befestigungselemente aus Metall, Befestigungssysteme aus Edelstahl Rostfrei, Befestigungssysteme

Treppenstufenprofile

Die Fa. Modersohn fertigt Edelstahlprofile (meistens als Winkelprofil 40/40/4 mm) mit rutschsicherer Auftrittkante (R12) zum einbetonieren in Betontreppen. Das MOSO Treppenstufenauftrittprofil ist auch ein Kantenschutz und zeichnet sich durch Langlebigkeit, insbesondere im Bereich der als Zahnung gefrästen Auftrittkante aus. Solche Auftrittkanten an Betontreppen sind ideal für den Außenbereich mit hohem Personenverkehr, z.B. an Universitäten, Schulen u.a. öffentlichen Gebäuden. Die Profile werden in Längen a 6000 mm gefertigt und können je nach Treppenbreite fixlang bestellt werden. Auch runde Treppenformen (konvex, konkav) sind möglich. In so einem Fall werden die Profile auf einer Profilbiegemaschine passend gerundet. Die Verankerung im Beton erfolgt mit Flachankern oder Kopfbolzenankern, je nach geplanter Kantenbewehrung der Treppenstufen.

Die Treppen werden auf dem Kopf betoniert, so kann der Stufenschutzwinkel am Boden der Schalung angeklemmt oder angeklebt (Heißkleber) werden. Eine Anbringung von Nagellöchern ist auch möglich, wird aber aufgrund der Nagellochoptik häufig nicht gewünscht. Die Treppenstufenauftrittprofile können auch in Messing oder Bronze (Hartbronze) hergestellt werden.

Stichworte / Verwandte Begriffe: Kantenschutzprofile, Kantenschutzwinkel, Treppenstufenauftrittprofile, Treppenstufenschutzprofile, Kantenauftrittprofile, Treppenstufenrutschsicherung, Rutschsicherungsprofil

Umstempelungsbescheinigung

Im Rahmen der Produkte (Zuschnitte) im bauaufsichtlichen Bereich verfügt Fa. Modersohn über die Umstempelungsberechtigung bei Werkszeugnissen 2.2, 3.1 und 3.2 nach DIN EN 10204:2005-01. Die Kennzeichnung bei Fa. Modersohn erfolgt mit Lasergravur, autmomatischer Nadelung mit Nadelbeschriftungsgerät oder neu, mit Tintenbeschriftungspistole und spezieller Beschriftungstinte für Metalloberflächen.

Verwandte Begriffe: Umstempelungsberechtigung, Werkszeugnis 2.2, 3.1, 3.2

Ungezieferschutz

Fa. Modersohn bietet zum Schutz von Ungeziefer am Gebäude, oder auch an einer Industrieanlage, verschiedene Verkleidungselemente aus Edelstahl-Rostfrei, Aluminium oder Kunststoff an. Je nach speziellen Einsatzbedingungen werden Lochbleche, Drahtgitter oder z.B. im Klinkermauerwerk Luftfugenelemente mit Kunststoffsieb eingebaut. Zu den Abdeckblechen oder -profilen werden gleich die entsprechenden Schraubverbindungen oder Dübel (als Stützpunktpartner von Fischer und Hilti) mitgeliefert.

Produktinformationen:
www.modersohn.de

Verwandte Begriffe: Schutzverkleidungen, "Insektenschutzgitter, Luftfugenelemente, Fugenschutzprofile, Öffnungsüberdeckungen

Unterkonstruktionen für Fassaden

Fassaden-Unterkonstruktionen sind eine Sammelbezeichnung für alle Halte- und Tragankersysteme hinter der Fassadenverkleidung. Wobei in der Regel mit Unterkonstruktion eine zusammenhängende systembasierende Profilkonstruktion gemeint ist, und weniger eine Anordnung von Einzelankern. Die Erwartungshaltung ist, dass so eine Unterkonstruktion auch ein großes Maß an Anpassung bzw. Verstellbarkeit für die konkrete Befestigungssituation bietet. Die Fa. Modersohn bietet für die Schwerlastfassaden (Mauerwerksfassaden, Betonfertigteilfassaden) insbesondere für Fassadenbereiche mit schwierigen Befestigungsuntergründen solche Profilsysteme an. Das sind z.B. Windpostsysteme oder Attikabefestigungen. Diese Systeme gewährleisten hohe Stabilität und Verstellbarkeit.

Daneben fertigt Fa. Modersohn auch nach Kundenvorgaben Unterkonstruktionen für Solar-Modul verkleidete Fassaden an.

Produktinformationen: Fassaden-Unterkonstruktionen für Beton
Fassaden-Unterkonstruktionen für Mauerwerk

Verwandte Begriffe: Fassadenprofile, Fassadenanker, Montageprofile, Fassadenaufhängung, Fassadenmontage

V2A Stahl

V2A Stahl ist eine überholte Begriffsvariante für die austenitischen nichtrostenden Stähle der Widerstandsklasse II, der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung der Z-30.3-6 vom DIBT Berlin. Darunter versteht der Markt in der Regel Werkstoffe 1.4301, 1.4306, 1.4307, 1.4541, wobei die Bezeichnung aus alten Krupp-Werkstofflisten stammt, wo der 1.4301 z.B. als „V2A Supra“ und der 1.4541 als „V2A Extra“ bezeichnet wurden.

Produktinformationen: Rostfreier Edelstahl

Verwandte Begriffe: austenitischer Stahl, Standardaustenit, CrNi - Stahl, Kaltzähigkeit, Legierungszuschlag

V4A Stahl

V4A Stahl ist eine alte, überholte Begriffsvariante für die austenitischen nichtrostenden Stähle der Widerstandsklasse III, der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung der Z-30.3-6 vom DIBT Berlin. Darunter versteht der Markt in der Regel die Werkstoffe 1.4401, 1.4404, 1.4571, wobei die Bezeichnung aus alten Krupp-Werkstofflisten stammt, wo der 1.4404 z.B. als "V4A Supra NK" und der 1.4571 als "V4A Extra" bezeichnet wurden.

Produktinformationen: Edelstahl Rostfrei

Verwandte Begriffe: austenitischer Stahl, Standardaustenit, CrNi -Stahl, Kaltzähigkeit, Legierungszuschlag

Verankerungstechnik

Vergleichbar mit dem Begriff "Befestigungstechnik", wobei das Wort "Verankerung" seinen Ursprung in der Schwerlastbefestigungstechnik hat. Daher kann man diesen Begriff auch auf die schweren Trag- und Halteanker mit Laststufen über 2,5 kN reduzieren. Der Begriff wurde vor 20 - 30 Jahren sehr häufig genutzt, heutzutage ist er aber immer weniger im Umlauf. Es besteht zudem die Verwechselungsgefahr mit der Ankertechnik im Schiffsbau. Wobei die Fa. Modersohn auch Bauteile aus Edelstahl Rostfrei für den Schiffsbau herstellt.

Verankerungstechnik bei Modersohn
Verankerungssysteme für Fassaden
Verankerungssysteme für Schwerlastbefestigungen

Verwandte Begriffe: Schraubverbindungen, Schraubsysteme, Klebeankersysteme, Dübelsysteme

siehe auch: Befestigungstechnik, Montagesysteme aus Edelstahl, Verbindungstechnik, Verbundanker

Verbindungstechnik

Allgemeiner Begriff im Bereich der Befestigungstechnik, der alle Arten und Formen von Halterungen und Eigenschaften umfasst, seien sie aus Metall, Stahl, Kunststoff, oder entstanden durch chemische oder physikalische Bedingungen, die separate Bauteile zusammenhält.

Verwandte Begriffe: Magnethalter, Schraubverbindungen, Kleben, Klebverbindungen, Klebeanker, Kraftschlüssige Vebindung

siehe auch: Fügetechnik, Verbundanker

Verblenderkonsolen

"Verblenderkonsolen" sind Traganker, die speziell für vorgemauerte Fassadenwände konstruiert sind. Fa. Modersohn liefert die bei diesem Begriff enthaltenen Mauerwerksverankerungssysteme für die Fassade seit nunmehr fast 40 Jahren. Die Fassadenverblendung mit z.B. Klinkersteinen in Form eines zweischaligen Wandaufbaus, mit Dämm- und Luftschicht, hat sich gerade für große Gebäude in den letzten Jahren als besonders nachhaltig herausgestellt. Dafür benötigt man auch perfekte und sehr langlebige Fassadentragsysteme wie sie Fa. Modersohn herstellt. Die MOSO Verblendkonsolen werden sehr schlank, mit hochfesten Trag- und Haltekonstruktionen aus den nichtrostenden Lean Duplex Stählen 1.4062, 1.4162, 1.4362 und 1.4482 hergestellt. Siehe auch die Konsolanker bei Fa. Modersohn unter dem Begriff "ecoINOX".

Verwandte Begriffe: Mauerwerksabfangung, Mauerwerkstraganker, Fassadenmauerwerkstraganker, Verblendmauerwerksabfangung, Klinkerabfangung, Verblendabfangung, Konsolanker, Einzelkonsolanker, Verblenderkonsolen

Verblendmauerwerk-Verankerungen

Der Begriff "Verblendmauerwerk" hat seinen Ursprung im Wort "Verblender", das ist ein Stein für die "Vormauer". In der Zeit von 1870 - 1914 waren dies Klinkersteine (mit hohen Temperaturen gebrannte Ziegel) die sehr maßhaltig hergestellt und verarbeitet wurden. D.h. neben dem maßhaltigen Stein waren auch die Fugen schmal und genau angelegt, um neben der Frostwiderstandsfähigkeit auch optisch als Sichtmauerwerk zu gefallen. Heute ist zu der Funktion als optische Verkleidung, und dem allgemeinen Witterungsschutz des Gebäudes, auch die Funktion als Bestandteil für eine zweischalige wärmegedämmte Fassade hinzugekommen. Fa. Modersohn liefert mit der MOSO-Mauerwerksbefestigung ein perfektes System aus hochfestem nichtrostendem Lean Duplex Stahl.

Diese von Fa. Modersohn seit dem Jahr 2003 sehr ausgiebig getesteten und bauaufsichtlich zugelassenen Edelstähle zeichnen sich bei den Fassadenbefestigungen durch schlanke Konstruktion, weniger Materialeinsatz und damit geringere Kosten und einen sehr niedrigen Wärmeübergang aus. Daneben bieten die Lean Dupelx Stähle (1.4062 und 1.4362) in diesem Einsatzbereich eine deutlich höhere Korrosionsbeständigkeit als A4- oder A5-Stähle, auch in direkter Meeresnähe.

Verwandte Begriffe: Mauerwerksabfangung, Klinkerabfangung, Ziegelfassaden, Verblendabfangung, Verblenderabfangung, Fassadentraganker, Fassadenhalteanker

Verbundanker

Der Verbundanker ist ein Sammelbegriff für viele Varianten von Klebe- oder Mörtelankern, die sich durch eine im Bohrloch spannungsfreie Verankerung im Beton oder Mauerwerk auszeichnen. Dagegen drücken z.B. Spreizanker bzw. Spreizdübel das Bohrloch auseinander. Die Verbundankertechnik hat insbesondere Vorteile bei Dübel- oder Nadelbefestigungen (tiefere Bohrlöcher) in weichen Baustoffen, und bei relativ geringen Randabständen zur Seitenkante des Befestigungsgrundes. Die häufigste Befestigungsart für Schwerlastverankerungen sind mittlerweile die Verbunddübel, bzw. Klebedübel, deren Klebemörtel mittels Kartuschen oder Partronen ins Bohrloch gedrückt wird. Meistens bestehen solche Verbundankersysteme aus 2 Komponenten, die eine ist das Klebeharz und die andere der Härter. Beim einpressen in das Bohrloch vermischen sich diese beiden Komponenten und reagieren miteinander, so dass nach relativ kurzver Abbindezeit die eingesteckte Gewindestange oder Ankerstange fest mit dem Bohrloch verklebt ist.

Wichtig für eine kraftschlüssige Verbindung ist dabei, das neben der guten Vermischung der Komponenten auch ein Ausblasen des Bohrloches erfolgt, damit nicht lose Baustoffpartikel die Verkrallwirkung des Klebers bzw. Mörtels mit dem Bohrlochrand verhindern. Als Partner der Firmen Fischer Dübel (Tumlingen, Denzlingen) und Hilti (Kaufering) vertreibt Fa. Modersohn eine umfangreiches Sortiment an Verbundankersystemen. Daneben stellt Fa. Modersohn diverse Ankerstangen in Sonderformen und -größen selber her, auch mit Zulassung im Einzelfall.

Verwandte Begriffe: Klebeanker, Mörtelpatronen, Mörtelkartuschen, Klebekartuschen, Dübeltechnik, Mörtelanker, Verbundankerstangen, Ankerstangen, chemische Dübel, chemische Anker, Injektionsanker, Injektionsdübel, Injektionsmörtel, Schwerlastdübel

Verbundmörtelsysteme

Die "Verbundmörtelsysteme" entsprechen als Sammelbegriff dem der "Verbundankersysteme" und stehen für viele Varianten von Klebe- bzw. Mörtelankern, die sich durch eine im Bohrloch spannungsfreie Verankerung im Beton oder Mauerwerk auszeichnen. Ihr Einsatzbereich ist die Befestigungstechnik, wo sie neben den Bindemitteln wie Kalk oder Zement, mit Polyester- oder Epoxidharzen gemischt werden. Daher ist eine klare Trennung zwischen reinen Kleber- und Mörtelsystemen nicht so einfach möglich und die Begriffe werden häufig bunt gemischt. U.a. spricht man immer mehr von Klebemörtel, da immer auch mineralische Bestandteile enthalten sind.

Verwandte Begriffe: Verbundanker, Mörtelpatronen, Mörtelkartuschen, Klebekartuschen, Dübeltechnik, Mörtelanker, Verbundankerstangen, Ankerstangen, chemische Dübel, chemische Anker, Injektionsanker, Injektionsdübel, Injektionsmörtel, Schwerlastdübel

Vorspannanker

Bei Fa. Modersohn häufig im Bereich der Bausanierung hergestellte Zugankersysteme, bei deren Montage bereits mittels Schraub- und Spannvorrichtungen Kräfte in eine bestimmte Richtung aufgebracht werden, ohne dass zu dem Zeitpunkt bereits entsprechende Gegenkräfte vorhanden sind. Z.B. bei Wehrmaueren an Gewässern, wo die gesicherten Wände auch bei höheren Wasserständen die Lasten aufnehmen müssen. Ähnliche Vorspannankersysteme werden insbesondere im Brückenbau benötigt, die erst später durch Fahrzeugverkehr belastet werden.

Produktinformationen: Verankerungssysteme für Bausanierung

Verwandte Begriffe: Spannverankerungen, Spannverbindungen, Vorspannung, Doppelenden, Spannglieder

siehe auch: Gewindestangen, Spannmuffen, Spannverbindungen, Zuganker

Wasserstrahlschneiden

Als mechanisches Trennverfahren mit Hilfe eines Abrasivmittels, wie z.B. Granatsand, ist das "Wasserstrahlschneiden", wenn es um Präzision und hohe Schneidflexibilität, insbesondere bei sehr unterschiedlichen Werkstoffen geht, mit am weitesten über Branchen hinweg verbreitet. Bei Fa. Modersohn schneidet man mit bis zu 6000 bar Druck. Dieser feine ca. 0,8 mm breite Strahl mit dem Abrasivsand wird durch 2 parallel laufende Hochdruckpumpen erzeugt, so dass der Strahl immer konstant bleibt. Besonders wichtig ist das Wasserstrahlschneiden bei dickeren Blechen (Quartoblechen) und bei weicheren NE-Metallen, wie z.B. Al99 oder Kupfer. Gegenüber den derzeit noch am meisten eingesetzten CO2 - Laserschneidanlagen, die mit einer Genauigkeit bei dünneren Bandblechen von +/- 0,2 mm (je Schnittkante) schon recht präzise arbeiten, kann die Wasserstrahlschneidtechnik selbst bei dickeren Blechen und langsamer Schneidgeschwindigkeit Maßgenauigkeitstoleranzen von +/- 0,1 mm (je Schnittkante) erreichen. Die Wasserstrahlschneidanlage berechnet dabei auch exakt die Schneidstrahlbreite und berücksichtigt diese bei der Außenkontur des Werkstückes.

Auch die Rechtwinkeligkeit und Ebenheit der Schneidkanten ist bei geringen Schnittgeschwindigkeiten so gut, dass bei einigen Bauteilen für den Anlagen- und Maschinenbau die Nacharbeit durch Fräsen entfallen kann. Darüber hinaus sind die Schnittkanten praktisch ohne Aufhärtung und Grat, wie dies bei den thermischen Schneidverfahren durch Schmelzen, Schlackebildung und Aufkohlung entsteht. Auch kleine Rund- oder Formlöcher in deutlich dickeres Material als der Lochquerschnitt, sind möglich. Es können problemlos Materialdicken bis 150 mm und mehr rechtwinkelig geschnitten werden.

Produktinformationen: Wasserstrahlzuschnitte bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Wasserstrahlabrasivschneiden, Blechzuschnitte, Formzuschnitte, Quartoblechzuschnitte, Kupferzuschnitte, Aluminiumzuschnitte, Abrasivzuschnitte

Wasserstrahlzuschnitte

Fertigungsverfahren bei Fa. Modersohn zum präzisen und verzugsreduziertem Schneiden von Metalltafeln bzw. Blechen aus z.B. Edelstahl, Kupfer, Messing, Bronze, Aluminium, mit Hilfe eines Hochdruck-Wasserstrahls und beigemischtem Abrasivmittel (Granatkorn). Mit bis zu 6000 bar können insbesondere dicke Blechtafeln (ab 12 mm) wirtschaftlich zerschnitten werden, so dass bei einer sehr rechtwinkeligen Schnittkante kaum bis gar kein Grat entsteht. Die Schneidpräzision und die Schneidkosten richten sich nach der Schneidgeschwindigkeit, und gehen vom einfachen Trennschnitt bis hin zum bereits sehr ebenen Qualitätsschnitt.

Produktinformationen: Wasserstrahlzuschnitte bei Modersohn

Verwandte Begriffe: Abrasivschneiden, Wasserstrahlschneiden, Kaltschneiden, Hochdruckschneiden

WHG-Nachweis

Gemäß Wasserhaushaltsgesetz ist Fa. Modersohn Fachbetrieb nach §19 l und verfügt über langjährig erfahrene Mitarbeiter bei der Herstellung von Raumauskleidungen, Wannen und Rinnen jeder Art aus Edelstahl Rostfrei.

Verwandte Begriffe: Wasserhaushaltsgesetz, Wassergefährdende Stoffe, Dichtigkeitsprüfung von Schweißnähten, Schweißnahtüberwachung

WIG-Schweißen

Das Wolfram-Inertgasschweißen (WIG-Schweißen) ist bei Fa. Modersohn ein sehr wichtiges Fügeverfahren für alle Zulieferteile des Anlagen- und Maschinenbaus. Viele der Gehäuse, sowie Rinnen, Wannen, filigranere Rahmen und Gestelle werden mit diesem Schweißverfahren hergestellt. Dabei entsteht ein Lichtbogen zwischen einer Wolfram-Elektrode und dem Werkstück(en). Ein Gasgemisch (Argon-Helium) dient während des Schweißprozesses als Schutz vor Oxidation durch Umgebungssauerstoff. Wenn nicht direkt 2 Werkstücke miteinander auf diese Weise verschmolzen werden, kann man auch zusätzlich mit sog. WIG-Stabelektroden handgeführt einen Schweißzusatz hinzugeben. Vorteil des WIG-Verfahrens ist eine geringe Wärmeeinbringung, was gerade bei filigranen und dünnwandigen Bauteilen den Verzug minimiert. Allerdings ist das WIG-Verfahren deutlich langsamer als das MAG-Verfahren und daher auch kostenintensiver.

Produktinformationen: Modersohn Schweißkonstruktionen

siehe auch: Herstellerqualifikation Klasse E, MAG-Schweißen, Fügetechnik, Schweißkonstruktionen

Windeisen

In der Denkmalsanierung eine Glaseinfassung, in der Regel für die kunstvollen Bleiverglasungen, z.B. an Kirchen oder Domen. Dabei werden zwei Flachstähle parallel miteinander verbunden. Einer davon ist der Tragstab (größerer Flachquerschnitt) und der andere der Klemmstab. Meistens durch mehrere achsial angeordnete Gewindeenden verschraubt, so dass ein- oder beidseitig die Glasscheiben eingefasst werden können. Die Enden des Tragstabes solcher Windeisen sind länger und werden dann in den Fensterseiten eingemörtelt oder eingemauert. Fa. Modersohn fertigt solche Klemm- bzw. Einfasskonstruktionen für Glasscheiben an Denkmälern aus Edelstahl Rostfrei. Wobei sich auch hier die Lean Duplex Stähle anbieten, da sie aufgrund des ferritischen Gefügeanteils besser beschichtet bzw. angestrichen werden können. Bei austenitischen Werkstoffen, wie z.B. 1.4301, 1.4404 oder 1.4571 benötigt man eine spezielle Grundierung und Lackierung, da das Material sehr glatt ist. Es gibt auch runde und ringförmige Varianten, die an Fischblasen an Kirchen- und Domfenstern mit eingebaut werden.

Produktinformationen: Denkmalsanierungsbefestigungen

Verwandte Begriffe: Glaseinfassungen, Glasumrahumungen, Klemmkonstruktionen, Fischblasen an Kirchenfenstern, Fensteraussteifungen, Fensterglaseinfassungen, Fensterglasumrahmungen

Windposts

Windposts sind Profilkonstruktionen als Unterbau zum halten der Vorsatzschale, wenn am tragenden Versetzgrund nur seitlich auf Geschoßbodenebene befestigt werden kann. Häufig sind dann beim Stahlbetonskelett die Ausfachungen, also die Wandelemente zwischen den Betonpfeilern und Betondecken, aus Leichtbaumaterial, in die keine tragende Befestigung montiert werden kann. Solche "Windposts" werden meistens mit Wandabstandsprofilen an die Deckenebene anmontiert, damit die aus Rechteckrohr, oder U-Profil bestehenden senkrechten Montageschienen vor der Wärmedämmung in der Luftschicht angeordnet sind, und dort die Maueranschlußanker aufnehmen können.

Die Maueranschlußanker können dann entweder in Langlöchern, oder noch besser in einer C-Profil-Schiene, stufenlos eingehängt werden, damit der Maurer beim aufmauern der Vorsatzschale das Ankerende genau in die passende Horizontalfuge einlegen kann.

Verwandte Begriffe: Unterkonstruktionen, Attikaanker, Attikaverblendanker, Mauerverbinder, Wandanschlußsysteme, Wandanker, Fassadenunterkonstruktionen

Winkelkonsolanker

"Winkelkonsolanker" sind spezielle Fassadenmauerwerkstraganker mit durchlaufenden Auflagerwinkeln, die an 2 oder mehr fest verschweißten Knotenblechen aufgehängt sind. In der Regel muß der Maurer die Winkel über Fenster- und Türstürzen während des Aufmauerns und Aushärtens des Mauermörtels z.B. mit einem Kantholz unterstützen, weil die Dicke des Winkelbleches so bemessen ist, dass die Traglast der Fassadenwand erst mit dem Lastdreieck nach dem Aushärten des Mauermörtels abgefangen werden kann. Fa. Modersohn fertigt neben den "Einzelkonsolankern" sehr häufig die "Winkelkonsolanker", da so die Tragankerpunkte reduziert werden können und die Montage sowie Abfangung in Eckbereichen einfacher ist.

Produktinformationen: Konsolanker bei M-FIXINGS

Verwandte Begriffe: Mauerwerksabfangung, Mauerwerkstraganker, Fassadenmauerwerkstraganker, Verblendmauerwerksabfangung, Verblendabfangung, Konsolanker, Einzelkonsolanker, Verblendkonsolanker

Winkelkonsolen

Der Begriff "Winkelkonsolen" ist ein Sammelbegriff für diverse winkelförmige Traganker. Im Bereich der Fassadenbefestigung entspricht er auch wieder dem des "Winkelkonsolankers" d.h. es sind spezielle Fassadenmauerwerkstraganker mit durchlaufenden Auflagerwinkeln, die an 2 oder mehr fest verschweißten Knotenblechen aufgehängt sind. Darüber hinaus versteht man darunter auch die Auflagerwinkel ohne angeschweißte Traganker, die einfach über Fenster- und Türstürze auf das seitliche Stützmauerwerk aufgelegt werden. Ebenfalls "Winkelkonsolen" sind die technisch und preislich relativ ungünstigen Abfangwinkel, die mit ein paar Langlöchern zur Verstellung, direkt an die tragende Wand (Versetzgrund) angedübelt werden. Bei ihnen überbrückt der untere Winkelschenkel die Luft- und Dämmschicht und schafft somit eine relativ große Wärmebrücke. Hin- und wieder wird diese relativ teure Ausführung noch als Fußpunktabfangung eingesetzt.

In der Regel muß der Maurer die Winkel über Fenster- und Türstürzen während des Aufmauerns und Aushärtens des Mauermörtels z.B. mit einem Kantholz unterstützen, weil die Dicke des Winkelbleches so bemessen ist, dass die Traglast der Fassadenwand erst mit Ausbildung des Lastdreiecks nach dem Aushärten des Mauermörtels abgefangen werden kann. Fa. Modersohn fertigt neben den "Einzelkonsolankern" sehr häufig solche "Winkelkonsolen".

Verwandte Begriffe: Mauerwerksabfangung, Mauerwerkstraganker, Fassadenmauerwerkstraganker, Verblendmauerwerksabfangung, Verblenderkonsolen, Verblendabfangung, Konsolanker, Einzelkonsolanker

Zahnhalteanker

"Zahnhalteanker" bestehen aus einem Flachstahl, auf dessen einer Seite ein gezahntes Langloch mit einer gezahnten Gegenplatte angebracht sind. In dieser Lochkonstruktion wird ein Dübel oder eine Schraube (Hammer-/Hakenkopfschraube) montiert, und kann mit dem Langloch justiert werden. Beim Anziehen greifen die Zähne der beiden Platten ineinander und sorgen, wenn die Zahnung gut ausgeprägt ist, für einen kraftschlüssigen Verbund. Bei einem Zahnhalteanker als separates Bauteil gibt es zur weiteren Verbindung auf der anderen Seite diverse Anschlußformen. Z.B. mit einem Hammerkopf, einer eingschweißten Hammer-/Hakenkopfschraube, einem Rundloch für eine Dübelbefestigung oder einem angeschweißten Rundstahldorn, um Platten zu verstiften.

Fa. Modersohn fertigt die Zahnhalteanker mit Fräsern als exakt ausgeführte und sauber ineinander greifende Zahnung. Die Zähne sind im Milimeterbereich so bemessen, dass sie nicht schnell verschmutzen können und trotzdem von Ihrer Dimensionierung her eine ausreichend feinstufige Justierung ermöglichen. Fa. Modersohn liefert so auch Zahnhaltenanker aus hochfesten Lean Duplex Stählen, die bei besonders schlanker Konstruktion hohe Kräfte aufnehmen können.

Verwandte Begriffe: Fertigteilhalteanker, gezahnte Ankerplatten, gezahnte Halteanker

Zuganker

Ein Zuganker ist eine stabförmige Trag- oder Haltekonstruktion, die Kräfte in auseinanderführender Richtung längs des Stabes ableitet. Die Fa. Modersohn produziert Zuganker aus Rundstahl mit beidseitigem Gewinde (gerollt oder geschnitten), sog. "Doppelenden" in Längen bis 14 m. Alternativ lassen sich auch Gewindestangen (bei größeren Längen mit Verbindungsmuffen) einsetzen. Die Fa. Modersohn verfügt über umfangreiche Lagerbestände von M5 - M42 in Längen a 3000 mm. Technisch optimal und besonders wirtschaftlich sind Zuganker aus nichtrostendem Lean Dupelx Stahl (1.4362, 1.4062, 1.4162) als Alternative zu A4-/A5-Stählen. Die hohe Grundfestigkeit dieser Werkstoffe erlaubt ab Durchmesser 20 mm den statischen Ansatz von S400 oder sogar S450. Damit lassen sich Stabquerschnitte reduzieren und die Montagekosten aufgrund kleinerer Bohlöcher verringern.

Produktinformationen: Spann- und Zugverankerungen

Verwandte Begriffe: Spannanker, Spannverankerungen, Zuglasten, Abhängungen

siehe auch: Befestigungselemente aus Metall, Befestigungssysteme , Befestigungssysteme aus Edelstahl Rostfrei

Zulieferteile aus Edelstahl

Als "verlängerte Werkbank", mit dem "Kanban System", oder einfach "Just in Time", Fa. Modersohn bedient alle Kundenwünsche rundum Edelstahl Rostfrei für Industrie und Bauwesen! Eine umfangreiche Produktion mit angeschlossenem großen Vormateriallager an Blechen, Stabstählen, Rohren oder Gewindestangen (Längen a 3000 mm) und einem kompletten Normteile und Dübelllager für die unterschiedlichsten Gewindeteile und Edelstahldübel der Hersteller Fischer und Hilti, sorgen für eine extrem felxible Lieferfähigkeit. Daneben verfügt unser eigenes Ingenieurbüro für Baustatik über Tragwerksplaner, die bei Konstruktionsdetails und prüffhähigen statischen Nachweisen sofort weiterhelfen können. Nutzen Sie die Kompetenz und jahrelange Erfahrung der Fa. Modersohn für Ihre Anlagenbauprojekte. Neben den Standard-Austeniten V2A, V4A liefert Fa. Modersohn insbesondere Vollaustenite 1.4529, 1.4539, 1.4547 und nichtrostende Duplexstähle (u.a. Lean Duplex und Superduplexstahl) 1.4062, 1.4162, 1.4362, 1.4462, 1.4662, 1.4410, 1.4501, 1.4507.

Für die Lean Duplex Stähle 1.4062, 1.4162, 1.4362 und 1.4482 besitzt Fa. Modersohn eine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-19 für sämtliche tragende Bauteile in der Widerstandsklasse III der Z-30.3-6.

Produktinformationen: Mehr Informationen zu unserer Edelstahlverarbeitung

Verwandte Begriffe: Edelstahlzulieferer, Schweißfachbetrieb, Edelstahl Service-Center, Edelsthalbauteile, Schwerlastbefestigungen, Edelstahl-Rostfrei, NE-Metalle

Top