Diese Website verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier um mehr zu erfahren oder hier um Cookies zu blockieren.

WARUM EDELSTAHL ROSTFREI?

1. Dauerhafte und hohe Beständigkeit

Überall dort, wo Langlebigkeit und besondere Erwartungen an die Haltbarkeit und Werkstoffneutralität über Jahre hinweg an ein Bauteil gestellt werden, sind nichtrostende Edelstähle die erste Wahl. Beispiele: Konstruktionen des Abwasser- und Kläranlagenbaus, in der Umwelttechnik für Gefahrstoffe, in der Lebensmittelindustrie, Befestigungen und Verkleidungen.

2. Schöne und designfähige optische Eigenschaften

Architekten und Designer haben den Werkstoffbereich Edelstahl Rostfrei schon lange als ihren „Designstahl“ gekürt. Heute sind bei fast allen Gebrauchsgegenständen, Gebäudebauteilen und Serviceeinrichtungen Designelemente aus Edelstahl Rostfrei nicht mehr wegzudenken. Wenige Begriffe kennzeichnen das was die Ästhetik von Edelstahl Rostfrei ausmacht:

  • brillant und glänzend
  • schlank und elegant
  • stark und funktionell

3. Ökologische Vorteile bei der Edelstahlerzeugung

Im Vergleich zu den konkurrierenden Werkstoffbereichen wie z.B. Kunststoff, Aluminium etc., sind die Stähle und insbesondere Edelstahl Rostfrei besonders umweltverträglich. Das beginnt mit der deutlich besseren Energie- und Ressourcenbilanz bei der Erzeugung und endet bei der besseren Wiederverwertbarkeit und Rückführbarkeit in den Rohstoffkreislauf. Wer sich für Edelstahl Rostfrei entscheidet, macht einen entscheidenden Schritt zu einer besseren und lebenswerteren Umwelt.

4. Hohe Festigkeit und Zähigkeit

Nicht umsonst hat das Institut für Bautechnik in Berlin (unsere oberste Baubehörde) Edelstahl Rostfrei für wichtige Trag- und Befestigungssituationen am Bau zum Werkstoff Nr. 1 gemacht. Durch die Umformung des Materials wird Edelstahl Rostfrei noch fester, man spricht von einer Kaltverfestigung. Dennoch bleibt Edelstahl Rostfrei zäh, ohne bei abrupten Schlägen zu zerbrechen.

Beispiele: In der Dübeltechnik; um mit einem Dübel 30 kN und mehr zu befestigen, in modernen Gebäuden als sichtbare filigrane Tragkonstruktion für aufwendige Glasdächer oder Glasfronten, als Mastverspannungen auf Hochsee-Yachten um auch dem stärksten Sturm zu widerstehen. Diese Vorteile der Festigkeitseigenschaften setzen sich nun auch zunehmend in allen Bereichen der Industrie durch. Bauteile werden durch höhere Festigkeiten schlanker und leichter. In vielen Bereichen besteht noch ein großes Einsparpotential. Wir bemühen uns daher, zusammen mit der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei in Düsseldorf, der Bundesanstalt für Materialforschung Berlin und verschiedenen Universitäten sowie den Schweiß-, Lehr- und Versuchsanstalten, um die Einführung neuer leistungsfähiger Edelstahl Rostfrei Güten.

5. In Zukunft mit neuen Werkstoffen Beispiel "Lean Duplex"

Duplex

Bereits im Jahr 2002, also noch vor der großen Preisanstiegswelle bei Edelstahl, haben wir begonnen, neue leistungsfähige nichtrostende Stähle zu untersuchen. 2006 konnten wir bereits den SAF2304 für sämtliche Befestigungen im Bauwesen bauaufsichtlich mit Nr. Z-30.3.19 zulassen.

Die Vorteile von Lean Duplex Rostfrei, z.B. Wst. 1.4362 gegenüber 1.4571 (A5) oder 1.4404 (A4L), lassen sich auf folgende vereinfachte Beschreibungen reduzieren: DUPLEX Rostfrei

  • Mehr Planungssicherheit: Deutlich niedrigerer Legierungsanteil an Nickel und Molybdän, damit preiswerter und höhere Preisstabilität aufgrund relativ niedriger Legierungszuschläge
  • Doppelt so hohe Grundfestigkeit, auch im geschweißten Zustand
  • Bessere Korrosionsbeständigkeit, u.a. bei chloridinduzierter Spannungsriss- und Lochkorrosion
  • Geringere Wärmedehnung bei gleicher Wärmeleitfähigkeit
  • Günstigere Dauerschwingfestigkeit
  • Höhere E-Modulwerte (Bleche von Modersohn gemäß MPA-Prüfungen >=200 kN) als beim austenitischen Gefüge (lt. Bauzulassung nur 170 kN) 
Top